Mo, 24. September 2018

Polizei kontrolliert

06.09.2017 16:47

US-Konzern feiert mit tausenden Bikern!

Rock, Leder und dröhnende Motoren - Zigtausende Biker sind wieder zurück am Faaker See. Zum 20-sten Mal, denn sie alle vereint die Leidenschaft für den Mythos Harley Davidson und die Freiheit auf zwei Rädern. "Wir sind mit dem Event zufrieden", ziehen die Organisatoren der Jubiläums-Bike Week eine erste Bilanz.

Die Biker haben den Faaker See wieder fest in ihrer Hand. "Die Qualität konnte in allen Bereichen verbessert werden", streut Kärnten Werber Christian Kresse dem US-Kultkonzern Rosen: "Die Campingplätze sind ausgebucht."

Kresse und sein Team nutzen das größte Motorrad-Spektakel Europas natürlich auch, um den Motorradfahrern, aber auch Journalisten, die Harley Davidson eingeladen hat, die anderen Seiten Kärntens zu präsentieren.

Karen Davidson, die Urenkelin des Firmengründers, konnte von unserem Urlaubsland bereits überzeugt werden: "It’s so beautiful!"

Unterdessen wird im "Harley Village" kräftig gefeiert und gespeist: Hauptsache Fleisch und das in allen nur erdenklichen Variationen.

Alle Hände voll zu tun hat dabei auch die Polizei, denn wo so viel los ist, da gibt es immer wieder ein paar, die für Ärger sorgen. Und nicht nur, weil für so manchen Anrainer die blubbernden Motoren eben nur mit "Ohropax" erträglich sind. So manchen Harley-Fan stellt’s kurz vor seiner Anreise dann auch noch auf, wie einen 45-jährigen Niederländer, der mit seiner "Harley" nach einem Überholmanöver in der Innerkrems gegen einen Leitpflock krachte, während sein Bike gegen das Motorrad eines Deutschen (55) schlitterte. Beide wurden verletzt und müssen die Bike Week im Spital verbringen, wie auch ein weiterer Deutscher (69), der in Moosburg gestürzt war.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.