Sa, 20. Oktober 2018

Verdächtiger gefasst

13.07.2017 09:21

Jugendliche (16) verfolgt und sexuell attackiert

Schock für ein 16-jähriges Mädchen Dienstag Abend in St. Johann! Die Jugendliche wurde auf dem Nachhauseweg von einem zunächst Unbekannten verfolgt und schließlich direkt vor der Haustür belästigt und sexuell attackiert. Ganze fünf Minuten dauerte das Martyrium. Nun konnte die Polizei einen verdächtigen Serben (21) ausforschen. Er soll noch für zumindest vier weitere Sextaten verantwortlich sein...

Blick zurück: Ein Unbekannter hatte die junge Frau schon zuvor in einem Geschäft beobachtet. Als die 16-Jährige dieses dann gegen 18 Uhr verlassen hatte, folgte ihr der Mann auf Schritt und Tritt. Und zwar bis zu ihr nach Hause!

Direkt am Eingang passierte es dann: Der Sextäter fasste dem Mädchen auf die Hüfte und forderte es auf, mit ihm in ein Zimmer zu gehen. Gleichzeitig begrapschte er sein Opfer im Intimbereich und er versuchte, es zu küssen. Die Jugendliche nahm aber all ihren Mut zusammen und schubste den Mann immer wieder weg. Doch dieser ließ sich nicht abwimmeln. Erst nach fünf Minuten konnte sie sich aus den Fängen des Sextäters befreien. Sie flüchtete ins Haus, und der Mann machte sich aus dem Staub.

Hinweis führte zu Serben (21)

Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei sowie nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte nun ein 21-jähriger Serbe ausgeforscht werden. Brisant: Der Verdächtige soll für zumindest vier weitere sexuelle Übergriffe in St. Johann und Reith im Alpbachtal verantwortlich sein. "Der Mann sprach die Opfer im Alter zwischen 16 und 31 Jahren vorwiegend in Geschäften an und versuchte die Frauen zu gemeinsamen Unternehmungen zu überreden. Nachdem er immer abgewiesen wurde, ging er den Opfern nach, schließlich kam es zu den sexuellen Übergriffen", heißt es von Seiten der Polizei. Der Mann ist geständig und wird auf freiem Fuß angezeigt.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.