So, 23. September 2018

Trainingscamp

09.07.2017 20:03

Kleine Radtour zur Begrüßung

Leicester City mit dem Österreicher Christian Fuchs schlug Sonntag sein Camp in Velden auf!

Die "Füchse" sind da! Der größte Teil des Premier-League-Klubs Leicester City landete am Sonntag um 17.30 Uhr in Klagenfurt. Darunter auch Stürmer-Star Jamie Vardy und der Österreicher Christian Fuchs, der ja - nach 2012 und 2013 mit Schalke 04 - schon zum dritten Mal im Sommer in Kärnten schwitzt.

Vom Flugzeug ging’s direkt in den Bus, der den Sensationsmeister von 2016 gleich ins noble Schlosshotel nach Velden chauffierte. Gleich nach der Ankunft stieg die ganze Mannschaft aufs Fahrrad, machte eine Spritztour durch den Ort, inspizierte dabei auch den Platz in der Waldarena.

Die Engländer bleiben bis Freitag in Kärnten. Täglich sind zwei Trainingseinheiten geplant, ein Testmatch wollte Coach Craig Shakespeare bislang nicht. "Es ist unser erstes Camp, jetzt haben andere Dinge Priorität."

Shakespeare war im Mai höchstpersönlich vor Ort, um sich alles anzuschauen. "Er war total normal, ohne Starallüren. Es gibt auch keinerlei Sonderwünsche", sagt SLFC-Mann Marko Loibnegger. "Der Trainer teilte uns sogar mit, dass alle Trainings für die Fans öffentlich zugänglich sind. Leicester sei auch dank der Fans vor zwei Jahren Meister geworden, sie gehören einfach dazu."

Albert Kurka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.