Do, 19. Juli 2018

Schwer verletzt

25.05.2017 17:55

Nach Frontalcrash mit Heli ins Spital

Einem Schlachtfeld glich die S 31 bei Sieggraben nach einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Zeugen alarmierten die Einsatzkräfte: Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst rückten mit einem Großaufgebot aus, sogar ein Helikopter war im Einsatz. Eine eingeklemmte Frau wurde aus dem Wrack geschnitten.

Kurz nach 14 Uhr plötzlich das Geräusch berstenden Metalls, danach gespenstische Stille - eine Ungarin (64) war mit dem Pkw auf der S 31 bei Sieggraben in den Gegenverkehr geraten und frontal in den Wagen eines Wieners (66) gekracht. Entsetzte Zeugen wählten den Notruf - nur Minuten später waren die Einsatzkräfte auf dem Weg zur Unglücksstelle. Dort bot sich ihnen ein schreckliches Bild: Überall lagen Fahrzeugteile herum. Beide Lenker hatten schwere Verletzungen, die 64-jährige Frau war sogar im Wrack eingeklemmt.

Das Notarztwagen-Team des Roten Kreuzes aus Oberpullendorf sowie Sanitäter des Samariterbundes Weppersdorf versorgten die Opfer. Doch weil der Zustand der Frau kritisch war, wurde für ihren Transport extra der ÖAMTC-Notarzthelikopter Christophorus 3 aus Wiener Neustadt (NÖ) angefordert. Die S 31 war nach dem Crash zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.