27.04.2017 09:33 |

Besser jetzt

Handy gebraucht verkaufen: Warten lohnt sich nicht

Wer vor Weihnachten noch schnell sein altes Smartphone zu Barem machen will, darf nicht allzu hohe Erwartungen haben. Denn zu dieser Zeit ist das Angebot am höchsten, daher gibt es auch keine Preisrally zu Jahresende, teilte die Online-Plattfom willhaben.at am Mittwoch in einer Aussendung mit. Deren Erkenntnis aus der Analyse der Verkaufe von Galaxy-Modellen des Marktführers Samsung: "Mit einem Verkauf zuzuwarten lohnt sich aus Verkäufersicht zu keinem Zeitpunkt im Jahr."

Im Schnitt sinken die Angebotspreise im Lauf des Jahres laut willhaben.at für alle untersuchten Galaxy-Modelle - S5, S6, S7 - ähnlich, nämlich rund drei Prozent pro Monat. Das zahlenmäßig größte Galaxy-Angebot ist, ebenso Modell-übergreifend, rund um Weihnachten auf dem Markt. Da in dieser Zeit jedoch die Nachfrage traditionell ebenso sehr hoch sei, blieben die Preise im Dezember auch am stabilsten, erläuterte das Portal.

Der Löwenanteil der S5-Modelle wird von Privatverkäufern derzeit um 100 bis 200 Euro angeboten, die Preisvorstellungen beim S6 liegen durchschnittlich zwischen 200 und 400 Euro, und für das S7 verlangen Verkäufer im Schnitt zwischen 350 und 500 Euro. Wobei die Hälfte der angebotenen Geräte laut Verkäufern neuwertig oder gar unbenutzt waren.

150.000 Suchanfragen pro Woche
Rund 150.000 Suchaktivitäten zu den gängigsten Smartphones registriert die Stichwort-Suche auf willhaben pro Woche. Das sind im Schnitt jede Minute ca. 15 Suchanfragen. Innerhalb der analysierten Samsung-Galaxy-Reihe entfielen demnach rund 50 Prozent der Stichwortsuchen auf das S7, etwas mehr als 30 Prozent auf das S6 und immerhin noch 17 Prozent auf das S5.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sexy Wag zeigt Künste
High Heels und Dessous: Irinas Trick geht viral
Fußball International

Newsletter