02.04.2017 15:21 |

Bach aufgestaut

Hund steckte in Rohr fest - trickreiche Rettung

Eine Hündin ist am Samstagabend in Oberösterreich äußerst trickreich von der Feuerwehr gerettet worden. Das Tier war neugierig in ein Wasserrohr gekrochen, nach rund 100 Metern steckte der 14-jährige Shih-Tzu-Mischling plötzlich fest. Mit einem an einer Angelschnur befestigten Ball konnten die Rettungskräfte "Cindy" nach mehr als zwei Stunden aus dem Schacht locken.

Wie das Bezirksfeuerwehrkommando mitteilte, wollte die Hundebesitzerin ihrem Vierbeiner nach einem Spaziergang erleuben, sich an einem Bach zu erfrischen. Dabei kletterte ihr Liebling in einem unbeobachteten Moment in die dortige Rohrleitung. "Cindy" konnte von selbst nicht mehr umdrehen.

Bach aufgestaut
Um die Hündin überhaupt in dem Schacht ausfindig machen zu können, wurden Experten einer Spezialfirma für Kanalsanierung und Leckortung hinzugezogen. Die Bilder der eingeleiteten Kamera zeigten das Tier unverletzt, aber erschöpft. Um ein mögliches Ertrinken zu verhindern, wurde dann sogar der Bach aufgestaut.

Erschöpft, aber unverletzt geborgen
Die Feuerwehr öffnete in der Nähe einen Reinigungsschacht. Mit einem Ball an der Angelschnur animierten sie den Hund zum Weiterlaufen. Kurze Zeit später konnte die überglückliche Besitzerin ihre erschöpfte und durchnässte Hündin in die Arme nehmen.

Der Vierbeiner wurde zur Kontrolle zu einem Tierarzt gebracht, scheint aber das Abenteuer unverletzt überstanden zu haben. "Nur einen Tag später schien die Anstrengung und Aufregung bereits wieder vergessen", teilte die Feuerwehr mit.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Von Tauchern geborgen
Wanderin (51) kommt bei Sturz in Fluss ums Leben
Oberösterreich
Nach Scheitern am LASK
Koller: Schwerer Radsturz und Schulterverletzung
Fußball International
Lob von Ministerin
Schiri unterbricht Spiel wegen homophober Gesänge
Fußball International
Cuisance UND Werner?
Bayerns Transfer-Endspurt: Auch Top-Talent im Boot
Fußball International

Newsletter