Mi, 26. September 2018

Lust am Fliegen

15.10.2006 15:55

Flight Simulator X - Professional Edition

“Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“, könnte man fast Reinhard Meys Lied vor sich hinsummen, wenn in Microsofts "Flight Simulator X" die Maschine sanft durch die Wolken gleitet und die Landschaft langsam unter einem dahinzieht.

Es ist wieder an der Zeit der Lust am Fliegen zu frönen und all das ohne Kriegsgeschrei, fallenden Bomben und krachenden Explosionen. Microsofts inzwischen legendärer "Flight Simulator" geht in die nächste Runde und ist inzwischen bei der stolzen Nummer 10 angelangt. Eigentlich war geplant, dass er zeitgleich mit Windows Vista und DirectX 10 auf den Markt kommt, doch aufgrund der Verschiebung des Betriebssystems wurde daraus nichts.

Die Frage, was sich Microsoft so alles hat einfallen lassen, um die Fans bei Laune zu halten und Neueinsteiger ob der Komplexität nicht abzuschrecken, ist auf den ersten Blick schnell erklärt: nämlich zwei Versionen. Eine günstigere Standard-Variante und die teurere und vorliegende Professional Edition, mit mehr Flugzeugen und detaillierteren Flughäfen, sowie der Möglichkeit, sich als Fluglotse zu versuchen.

Für alle Neueinsteiger und jene, die etwas Abwechslung wollen, haben die Entwickler 50 vorgefertigte Missionen ins Spiel gepackt. Die ersten erklären sehr verständlich und anschaulich, wie denn nun der Vogel erfolgreich in die Luft gebracht, gesteuert und ohne Bauchfleck auch wieder gelandet werden kann. So sind für jeden schnell erste Erfolge erreichbar und die Motivation steigt, nach den kleinen Maschinen sich auch einmal an einem Jumbo zu versuchen.

Wie gewohnt kann der FS-Experte an allen erdenklichen Parametern Einstellungen vornehmen - vom Wetter angefangen bis hin zur Jahres- und Tageszeit. Steuerungstechnisch wird von Tastatur über Maus bis hin zum Flightstick jedes nur erdenkliche Eingabegerät unterstützt. Die Steuerung mit der Maus klappt dabei, entsprechendes Feingefühl vorausgesetzt, ganz gut und lässt einen, "Flight Simulator"-Puristen mögen dies verzeihen, den Joystick eigentlich gar nicht vermissen.

Grafisch ist für die Grafikkarten wieder Schwerstarbeit angesagt und selbst auf schnellen Rechnern wird bei allen eingeschalteten Details das eine oder andere Ruckeln nicht ganz zu vermeiden sein. Dafür bekommt man auch eine wahre Grafikpracht auf den Schirm geliefert, wobei die Landschaften anhand von Satellitenbilder erstellt wurden. Laut Angaben von Microsoft soll mit DirectX 10 noch ein Schäuflein nachgelegt und erst dann das wahre Grafikfeuerwerk gezündet werden. Wir sind gespannt.

Die "Flight Simulator"-Reihe lebt auch von den vielen Erweiterungen, die ein noch breiter gefächertes Flugerlebnis bieten. Auch beim zehnten Teil haben die Entwickler darauf Rücksicht genommen und es kann davon ausgegangen werden, das in Kürze die ersten auf den Markt kommen werden.

Fazit: Der "Flight Simulator X" ist ein würdiger Nachfolger, der auch Laien einen verständlichen und leichten Einstieg bietet. Technisch ist die Simulation gut gelungen, so dass alle, die nur Fliegen wollen und nicht auf Dogfights und Bomb-Runs aus sind, viel Spielspass vorfinden werden.

Plattform: PC
Publisher: Microsoft
Krone.at-Wertung: 91%

von Harald Kaplan

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.