Sa, 20. Oktober 2018

"Krone" gibt Tipps

03.01.2017 14:55

Mit vier Fenstertagen den Urlaub klug verlängern

2016 waren es drei, 2017 sind es immerhin schon vier - die Rede ist von Fenstertagen. Wer sich mit Hilfe von so genannten Zwickeltagen weitere Kurzurlaube gönnen möchte, sollte somit schnell sein. Weihnachten fällt zwar auf einen Sonntag, doch ein verlängertes Wochenende ist dennoch möglich. Die "Krone" gibt hilfreiche Tipps.

Nach einer längeren Durststrecke zu Jahresbeginn wird es dann erst im Mai so richtig interessant. Am 26. Mai bleiben voraussichtlich die Schulen geschlossen, da der Tag davor (Christi Himmelfahrt) einen Fenstertag aus ihm macht. Es bietet sich somit die Gelegenheit, durch einen geschickt platzierten Urlaubstag nicht weniger als vier Tage am Stück dem Arbeitsplatz zu entfliehen.

Nächste Gelegenheit: Fronleichnam

Dasselbe Szenario spielt sich nur drei Wochen später ab - und zwar zu Fronleichnam (15. Juni), das - wie immer - auf einen Donnerstag fällt. Der 16. Juni ist daher ebenfalls ein günstiger Termin für einen Urlaubstag, denn auch hier wird wohl nur in den wenigsten Schulen Unterricht stattfinden.

Letzter Zwickeltag im Oktober

Und auch Mitte August gibt es die Möglichkeit auf ein verlängertes Wochenende, denn: Der 15. August (Mariä Himmelfahrt) fällt heuer auf einen Dienstag. Mit nur einem geschickt platzierten freien Tag am Montag gewinnt man somit erneut vier Tage Freizeit. Der vierte Fenstertag wartet dann im Oktober - und zwar am 27. Da der Nationalfeiertag am 26. Oktober ein Donnerstag ist, wird dieser Freitag zum Zwickeltag. Also auch wieder eine gute Gelegenheit, um dem stressigen Berufsalltag zu entfliehen.

Allerheiligen teilt in diesem Jahr die Woche

Auf das ganze Jahr verteilt gibt es hingegen fünf verlängerte Wochenenden - und zwar ohne, dass ein Urlaubstag konsumiert werden muss. Davon ist jeweils eines im Jänner, April, Mai, Juni und Dezember. Hinzu kommt eine gute Chance im November: Allerheiligen teilt heuer als Mittwoch die Woche. Zu investieren wären zwei Urlaubstage, wofür man immerhin fünf Tage frei hätte.

Weihnachten & Silvester fallen auf Sonntage

Nicht optimal, aber immerhin besser als im Vorjahr fallen Weihnachten und Silvester: Der 24. Dezember ist zwar ein Sonntag, was aber dank Christtag und Stefanitag ein feines, langes Weihnachtswochenende garantiert. Auch Silvester ist ein Sonntag und der 1. Jänner 2018 ein freier Montag. Das neue Jahr geizt zwar mit den Fenstertagen, aber eine rasche und vor allem intelligente Einteilung ermöglicht dennoch den einen oder anderen Kurzurlaub.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.