Mo, 20. August 2018

Präsident mit Federn

30.12.2016 06:02

Kuriose Trump-Statue für Chinas Jahr des Hahns

Ein finster dreinblickender Hahn mit den Zügen und der Frisur von Donald Trump läutet in der nordchinesischen Provinz Shanxi das neue Jahr - das ganz im Zeichen des krähenden Federviehs steht - ein. In der Provinzmetropole Taiyuan ließ ein Einkaufszentrum die riesige Skulptur mit der charakteristischen Haarpracht des künftigen US-Präsidenten aufstellen.

Die Chinesen feiern Ende Jänner den Beginn des neuen Mondjahres, es steht im Zeichen des Hahns. Die Trump-Version kann auch käuflich erworben werden, die größte Version davon passt allerdings nicht unbedingt in jede Wohnung: Eine zehn Meter hohe Statue kostet rund 1650 Euro. Kleinere Trump-Hähne gibt es auch schon um knapp mehr als 50 Euro.

Mehrmals China vor den Kopf gestoßen
Trump, der am 20. Jänner sein Amt als US-Präsident antritt, hat China bereits mehrfach vor den Kopf gestoßen. So zog er wiederholt die sogenannte Ein-China-Politik der USA in Zweifel. Dabei geht es um eine Anerkennung Taiwans, das von der Volksrepublik als abtrünnige Provinz betrachtet wird. Trump sorgte zudem für erhebliche Irritationen in Peking, als er nach seinem Wahlsieg einen Gratulationsanruf von Taiwans Staatschefin Tsai Ing Wen annahm. Eine Reaktion Trumps auf den Riesen-Hahn ist bisher noch nicht überliefert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.