20.09.2016 10:49 |

Sexture Hair

Haare wie frisch nach dem Sex sind jetzt im Trend

Bürste und Glätteisen können Sie jetzt getrost im Badezimmerkasterl verstauen. Der neueste Haartrend lässt die Trägerin nämlich aussehen, als habe sie sich gerade mit dem Liebsten in den Laken gewältzt. Sexture Hair heißt dieser deshalb auch so trefflich - und die Promis wie Gigi Hadid, Kendall Jenner oder Blake Lively tragen ihn freilich schon.

Aus dem Bett und fertig? Ja! Der neueste Haartrend, auf den die Hollywoodstars schwören, heißt Sexture Hair. Und der Name verrät's: Die Haare wirken jetzt, als hätte man gerade eben ein flottes Nümmerchen geschoben. Das Tolle daran: Bad-Hair-Days haben somit ausgedient und Wuschelmähne ist endgültig salonfähig geworden.

Wer das Sexture Hair nachstylen möchte, braucht dazu freilich nicht immer den passenden Sexpartner zur Hand. Im Grunde geht die neue Lieblingsfrisur der Stars nämlich ganz einfach. "Egal, was für Haare du hast, bei dem Look geht es vor allem um wuschelige Imperfektion", erklärt die US-Haarstylistin Kat Zemtsova. "Das Haar ist sexy, durcheinander, hat Textur und bewegt sich. Es ist quasi das Gegenteil von steifen Wellen oder Korkenzieherlocken."

Ob frisch gewaschen oder schon trocken: Als Grundlage für diese Frisur dient jede Art von Haar. In das nasse Haar wird Lockenspray eingearbeitet, danach den Schopf einfach durchwuscheln und trocknen lassen. Bei trockenem Haar mit Texture Spray arbeiten. Wer den Look verfeinern möchte, kann zum Schluss vereinzelt Wellen mit dem Lockenstab - am besten zwei verschieden dicke Lockenstäbe für die Zufallsstruktur verwenden - einarbeiten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter