Do, 16. August 2018

Sondergemeinderat

05.08.2016 15:25

Burg Oberkapfenberg braucht Finanzspritze

Weil es sich bei der Burg Oberkapfenberg finanziell hinten und vorne nicht mehr ausgeht, muss der zuständige Gemeinderat seine Sommerpause jetzt jäh unterbrechen: Am Dienstag soll ein Nachschuss beschlossen werden, über die Höhe der Finanzhilfe herrscht Schweigen.

Eines möchte Bürgermeister Manfred Wegscheider gleich vorweg klarstellen: "Die Burg wird sicher nicht zugesperrt, keine Veranstaltung muss abgesagt werden!" Und davon gibt es in den letzten Jahren immer mehr: Allein 24 Hochzeitspaare haben in der heurigen Saison die Burg Oberkapfenberg für ihre Zeremonie auserkoren, unzählige Familien- und Firmenfeiern kommen noch hinzu. Zum traditionellen Ritterfest - das größte seiner Art in Österreich - pilgern jeden Sommer Tausende Besucher auf die mittelalterliche Burg, die im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt wurde.

Umso verwunderlicher, dass das Kapfenberger Wahrzeichen dringend Geld benötigt: "Die Burg an sich läuft sehr gut, aber sie ist einfach nicht positiv zu führen", sagt der rote Stadtchef. Mehrmalige Pächterwechsel sowie Schwierigkeiten mit Wareneinsätzen und Personal werden unter anderem als Gründe angeführt.

"Oberstes Zeil ist die schwarze Null"
Die Gemeinde als der 100-prozentige Eigentümer muss sich also etwas einfallen lassen: "Das oberste Ziel ist, den Betrieb in eine schwarze Null zu führen, alles andere wäre fahrlässig", betont Wegscheider. Deshalb hat der Bürgermeister am Freitag einen Sondergemeinderat einberufen: "Es gilt, einen Nachschuss zu beschließen. Dieser fällt sehr hoch aus. Dennoch hoffe ich auf einen einstimmigen Beschluss am Dienstag."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.