Do, 19. Juli 2018

Tweets zum Anschlag

15.07.2016 07:19

Die schlimmsten Bilder der Terrornacht von Nizza

Nach dem Anschlag von Nizza, bei dem ein Angreifer in der Nacht auf Freitag mit einem Lkw durch eine Menschenmenge raste und dabei mindestens 84 Personen tötete, herrscht blankes Entsetzen. Besonders tragisch sind jene Kommentare und Bilder, die Augenzeugen direkt vom Tatort twitterten. Hier sehen Sie die erschütternsten Tweets der Terrornacht von Frankreich.

Der Anschlag ereignete sich auf einer Uferpromenade der südfranzösischen Küstenstadt, wo Tausende Menschen das Feuerwerk zum Abschluss des französischen Nationalfeiertags verfolgt hatten.

Mindestens 84 Menschen kamen bei dem feigen Attentat ums Leben. Der Angreifer ist Augenzeugenberichten zufolge "mit vollem Tempo auf die Leute zugerast".

Der Täter hat offenbar auch mit einer Feuerwaffe auf Menschen geschossen. Die Getroffenen "fielen um wie Kegel", so ein bestürzter Zeuge.

Ein anderer Augenzeuge sagte: "Die Leute sind in dem Chaos über andere gestolpert, es gab viel Panik. Viele haben versucht, in Hotels oder offene Geschäfte zu kommen, um Schutz zu finden, weil unklar war, was passiert. Mit jedem Knall, den wir hinter uns gehört haben, wurden die Leute ein bisschen schneller."

Der Täter wurde nach seiner Amokfahrt von Polizisten erschossen. Die Behörden leiteten Terrorermittlungen ein.

Ein Reporter der ARD hat das Blutbad in Nizza teilweise gefilmt:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.