03.05.2016 11:40 |

Schön oder schräg?

Bondage-Fummel und Discokugeln am "Met Ball"

Pop-Diva Beyonce schritt wie immer als Letzte über den roten Teppich, Kim Kardashian und Kanye West funkelten in silbernen Pailletten-Outfits, Katy Perry und Orlando Bloom schürten Beziehungsgerüchte mit passenden Tamagotchis: Zum New Yorker "Met Ball" haben sich die Stars am Montagabend ein schillerndes Schaulaufen geliefert.

In ausgefallenen Roben mit Federn, Pailletten, Stickereien, Tüll und Glitzer schritten Stars wie Lady Gaga, Madonna, Blake Lively und Taylor Swift über den bunt gemusterten Teppich auf den Stufen des Metropolitan Museums. Das bodenlange hellblaue Kleid von Schauspielerin Claire Danes leuchtete sogar im Dunkeln.

Starauflauf bei "Party des Jahres"
Die alljährliche Spendengala für das Kostüm-Institut des Museums gilt als "Party des Jahres". Der Andrang von Stars und Medien ist riesengroß und beim jedes Jahr von "Vogue"-Chefin Anna Wintour eröffneten Einlaufen kommt es zu vielen denkwürdigen Begegnungen. Da winkt Kosmetik-Mogul Ronald Lauder das Model Kendall Jenner während eines Interviews mit der "New York Times" heran und drückt ihr ein Küsschen auf die Wange.

Jenners Mutter Kris trifft unterdessen auf Willow Smith, Tochter von Schauspieler Will Smith, die ihr zuhaucht: "Ich finde dich so großartig!"

Mittendrin dreht sich Model Cindy Crawford im silbernen Glitzeroutfit im Kreis. "Ich bin eine Discokugel!"

Taylor Swift witzelt mit dem schwergewichtigen Modekritiker Andre Leon Talley, der auf einer Art Thron am oberen Ende der Stufen sitzt und seine Lieblingspromis interviewt.

"So schön dich zu sehen", flötet er Kylie Jenner an. "Was, das ist dein erster Met Ball? Unglaublich!"

Der Schauspielerin Zendaya im hautengen Goldkleid wirft er ein "Wann hast du das letzte Mal gegessen?" entgegen, um kurz danach Sarah Jessica Parker in Korsett, Hose und Mantel anzusäuseln: "18. Jahrhundert? Ich verstehe es. Ich liebe es."

Auszeichnungen oder Ehrungen gibt es beim "Met Ball" keine, das Ganze ist eine reine Benefiz-Veranstaltung für das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums, die dessen komplettes Jahresbudget zusammenträgt. Rund 600 Gäste feiern und dinieren zwischen den Ausstellungsstücken des Museums - diesmal Spargel mit Kaviar als Vorspeise, Lamm und Barsch als Hauptspeise und Apfelsorbet mit Rhabarbersauce zum Nachtisch. Die Gästeliste geht klein gedruckt über neun DIN-A4-Seiten.

Futuristische und altertümliche Roben
"Manus x Machina" heißt die Ausstellung, die die Stars mit dem "Met Ball" in diesem Jahr eröffnen. Sie handelt vom Unterschied zwischen handgemachter und mit Computer und Maschinen hergestellter Mode - und das Motto haben viele Stars auch versucht, in ihren Outfits umzusetzen, futuristisch oder altertümlich.

Designerin Diane von Furstenberg trägt Schmetterlinge im Haar, Schauspielerin Jennifer Hudson eine weiße Tüllschleppe, viele Männer Glitzerjacketts.

"Ich kenne mich technologisch eigentlich gar nicht aus", sagt Uma Thurman im tief ausgeschnittenen cremefarbenen Kleid. "Ich weiß noch nicht mal, wo die Return-Taste ist. Nur die Taste zum Verschicken von E-Mails kenne ich."

Schon am Vortag habe sie mit den Vorbereitungen für die Party begonnen, gesteht Katy Perry, während Kollegin Beyonce, die im hautengen Latexkleid kam, ihren Aufwand herunterspielt. "Diesmal war es viel einfacher als letztes Jahr, in das Kleid hineinzukommen."

Aber auch wieder raus? "Dafür brauche ich wahrscheinlich einen Roboter", witzelt Naomi Watts,und auch Model Miranda Kerr denkt schon an den Tag nach dem Ball: "Da nehme ich erstmal ein langes Schaumbad."

Noch mehr Bilder der Stars und ihren ausgefallenen Roben gibt's hier zum Durchklicken:

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International
Primera Division
Wöbers Ex-Klub Sevilla ist neuer Tabellenführer!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter