So, 20. Jänner 2019

Aus Heim weggewiesen

15.04.2016 12:26

Halal-Fleisch verwehrt: Flüchtlinge in Aufruhr

Turbulente Szenen haben sich jüngst vor einem Asylwerberheim im Salzburger Pinzgau abgespielt. Ein fahrender Halal-Fleisch-Händler tauchte zu später Stunde vor der Unterkunft auf und wollte dort seine Waren an den Mann bringen. Zur Freude der Asylwerber, aber zum Ärger der Heimleitung, die dem Verkäufer eine Abfuhr erteilte. Das jedoch schmeckte einigen der Flüchtlinge so gar nicht - es kam zu Tumulten und Protesten.

Wie der ORF unter Berufung auf das Büro der zuständigen Landesrätin Martina Berthold (Grüne) am Freitag berichtete, kam es in der vergangenen Woche vor einem zum Flüchtlingsquartier umfunktionierten Hotel in Unken zu dem Vorfall. Zu nachtschlafender Zeit gegen 23 Uhr erschien ein fahrender Händler vor dem Quartier der kleinen Salzburger Gemeinde.

Heimleitung erteilte Händler Abfuhr
Der Mann bot unter anderem Halal-Fleisch an, sehr zur Freude einiger Flüchtlinge, die sich rasch um den Händler scharten. Weniger begeistert von seinem Erscheinen zeigte sich allerdings die Heimleitung, die dem lautstarken Treiben vor dem Haus rasch ein Ende setzen wollte. So sollen die Verantwortlichen laut ORF dem Händler wie auch dessen potenziellen Kunden erklärt haben, dass ein Verkauf zu dieser Stunde nicht mehr möglich sei - nicht zuletzt, um eine Lärmbelästigung der Nachbarn zu vermeiden.

Das ließ die Stimmung vor Ort kippen: Einige Asylwerber begannen lautstark zu protestieren, zogen teils sogar vor das Gemeindeamt, wo sie ihrem Unmut freien Lauf ließen. Laut ORF kam es dabei zu tumultartigen Szenen. Der Ärger war jedoch bald verflogen, die Lage beruhigte sich wieder.

Für sechs Bewohner des Asylheims hat der Vorfall allerdings ernste Konsequenzen. Sie wurden des Quartiers verwiesen und müssen nun in einer anderen Unterkunft untergebracht werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hofreitschule-Streit
Was verstehen Sie von Lipizzanern, Frau Klima?
Österreich
Plastik für den Papst
PVC-Helme aus 3D-Drucker für Schweizer Garde
Elektronik
Margreitter kommt
LIVE: TOR! Ibisevic schießt die Hertha in Führung
Fußball International
Weltcup: Niskanen-Sieg
Langlauf: Hauke holt als 23. in Otepää Punkte!
Wintersport
Biathlon: Hauser 13.
Eberhard in Ruhpolding nur von Bö geschlagen
Wintersport
Neuer Stürmer
Bald Rapidler? Maurides im Anflug auf Wien
Fußball National
„Akribisch“ ermittelt
Überfall auf Trafik geklärt: Steirer festgenommen
Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.