Di, 17. Juli 2018

OS-X-Premiere

07.03.2016 09:23

Ransomware KeRanger attackiert Mac-Computer

Auch Mac-Nutzer sind nicht länger vor erpresserischer Ransomware gefeit: Seit wenigen Tagen treibt die Schadsoftware KeRanger auf Apples Betriebssystem OS X ihr Unwesen, wie der Sicherheitsspezialist Palo Alto Networks berichtet.

KeRanger wird demnach über manipulierte Installationsdateien des BitTorrent-Clients Transmissionverbreitet. Die schadhaften Installationsdateien seien auch über die offizielle Website des Herstellers verbreitet worden, berichtete Palo Alto Networks. Offenbar dürfte es den Drahtziehern gelungen sein, die Website zu manipulieren.

Erst einmal auf dem Mac installiert, wartet KeRanger drei Tage, ehe er aktiv wird und Dateien zu verschlüsseln beginnt, die dann erst wieder gegen einen Bitcoin im aktuellen Gegenwert von rund 379 freigegeben werden.

Von der Ransomware betroffen sei Version 2.90, heißt es auf der Transmission-Website. Nutzer des BitTorrent-Clients sollten schnellstmöglich auf die Version 2.92 upgraden oder die bestehende Installation von ihrem Mac entfernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.