04.02.2016 08:21 |

"Titanic"-Beichte

Kate Winslet: "Ja, Jack hätte auf die Tür gepasst"

19 Jahre nachdem "Titanic" Leonadro DiCaprio und Kate Winslet zu Weltstars machte und Millionen Kinobesucher zu Tränen rührte, antwortet Winslet nun auf die Frage, die Fans wohl schon lange beschäftigt: Hätte Jack auf die Holztüre gepasst? Hat Rose ihren Geliebten sterben lassen?

Wer erinnert sich nicht an den dramatischen Moment, in dem Rose alias Kate Winslet erkennt, dass ihr geliebter Jack alias Leonardo DiCaprio im eiskalten Nordatlantik erfroren ist und sie ihn schließlich in die Tiefen des Meeres sinken lässt?

Die herzzerreißende Szene beginnt bereits kurz nachdem die "Titanic" in den eiskalten Fluten versinkt. Während sich Rose auf eine Holztür retten kann, treibt Jack weiterhin im Meer und hält sich lediglich an der Tür fest. Kurze Zeit später wird Rose gerettet, doch für Jack kommt jede Hilfe zu spät. Doch warum musste Jack eigentlich sterben und damit einem Happy End im Wege stehen?

"Ich denke, er hätte auf die Tür gepasst"
Und natürlich fragt man sich auch, warum Leo nicht einfach zu seiner Liebsten auf die Tür geklettert ist und sie schließlich glücklich bis ans Ende ihrer Tage leben hätten können... Tja, auch wenn die tragische Geschichte der "Titanic" nun einmal alles andere als ein Märchen mit Happy End ist, so glaubt Kate Winslet dennoch: Jack hätte nicht sterben müssen.

Zu Gast in der "Jimmy Kimmel"-Show, antwortet die Schauspielerin auf die Frage, die seit 19 Jahren Millionen von Menschen beschäftigt und der sogar bereits die "MythBusters" nachgegangen sind: Hätte Jack nicht mit Rose auf die Tür gepasst? "Ja, ich denke, das hätte er definitiv. Er hätte nicht sterben müssen", so die 40-Jährige.

"Leo ist ein guter Freund"
Winslet schwärmt übrigens nach wie vor für ihren damaligen Filmpartner, mit dem sie noch heute eine Freundschaft verbindet: "Er ist ein guter, loyaler Mensch", erklärte sie im Interview mit dem "People"-Magazin. "Und ein guter Freund, das war er schon immer. Nicht nur für mich, sondern für jeden um ihn herum. Er ist immer noch mit manchen Leuten befreundet, die wir beim Dreh von 'Titanic' kennengelernt haben."

Der Trailer zu "Titanic":

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Leipzig siegt
Champions-League-Erdbeben, Liverpool verliert 0:2
Fußball International
Haaland-Triplepack
6:2! Ganz Europa applaudiert Salzburger Bullen
Fußball International
Salzburg-Fans träumen
„Wir hol‘n die Meisterschaft und den Europacup...“
Fußball International
Haaland verzückt
Selbst Rapid bewundert Salzburgs Wunder-Striker
Fußball International
Gegen Genk überragend
„Big Earl“ Haaland jagt Fußball-Welt Schrecken ein
Fußball International
CL-Überraschung
1:1! Inter stoppt Slavia im letzten Moment
Fußball International
Spektakulär!
„Mozartstadt“-Choreographie zum CL-Auftakt
Fußball International
Auf Gleisen erwischt
Randalierende Lille-Fans in Amsterdam festgenommen
Fußball International
Heute wird‘s ernst
Champions-League-Hammer! krone.tv in Salzburg
Video Fußball

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter