Di, 21. August 2018

Spiele-Streaming

27.11.2015 09:36

Sony bringt PS4-Games in Zukunft auf PC und Mac

Das kam unerwartet: Wenige Tage, nachdem ein anonymer Tüftler eine selbst entwickelte Software enthüllt hat, mit der PS4-Games auf den Computer gestreamt werden können, kündigt Sony nun an, selbst an einem solchen Programm zu arbeiten. Sonys PlayStation-Manager Shuhei Yoshida persönlich hat die Funktion angekündigt.

Ein Datum blieb der ranghohe Sony-Manager bei der Ankündigung der Software via Twitter allerdings schuldig. Dafür gab er bekannt, dass die Streaming-Funktion sowohl auf PCs, als auch Mac-Computern laufen wird.

Die Ankündigung dürfte vor allem Apple-Nutzer entzücken, gilt MacOS doch traditionell nicht gerade als spielerfreundliches Betriebssystem. Die Zahl der für MacOS verfügbaren Games ist seit jeher äußerst gering. Mit Hilfsmitteln wie Steams In-Home-Streaming kann man mittlerweile zwar auch Games von einem Windows-PC auf MacOS-Rechner streamen, zusätzlich auch PS4-Games spielen zu können, dürfte viele Apple-Nutzer aber trotzdem freuen.

Mit der Ankündigung nimmt Yoshida zudem einem anonymen App-Entwickler den Wind aus den Segeln, der vor wenigen Tagen eine Software angekündigt hat, mit der er PS4-Games in 720p-Auflösung auf den PC streamen will. Der Programmierer wollte die Software für zehn Dollar verkaufen, das Interesse daran dürfte nach Sonys Ankündigung nun allerdings enden wollend sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.