So, 23. September 2018

Bataclan-Zeugin:

15.11.2015 12:15

"Bewegte sich jemand, dann wurde geschossen"

Theresa Cede wohnt seit 2004 in Paris. Die Österreicherin überlebte die schreckliche Nacht in der Konzerthalle Bataclan, wo fast 100 Menschen durch den Terror der IS-Dschihadisten ums Leben kamen. In der "ZiB 2" am Samstagabend schilderte sie die dramatischen Ereignisse während der Geiselnahme.

Etwa eine Stunde nach Beginn des Konzerts einer kalifornischen Rockband stürmten die Terroristen den Saal und schossen in die Menge. Die rund 1000 Besucher gerieten in Panik, viele flohen durch die Notausgänge.

Eine der Besucherinnen war die in Paris lebende Österreicherin Theresa Cede. In der "ZiB 2" schilderte sie ihre Erlebnisse: "Sie schossen wild in die Menge, riefen ein paar Sätze. Wir sind alle auf den Boden gestürzt, um uns zu schützen oder weil wir verletzt waren. Irgendjemand rief: 'Bleibt am Boden, sonst stirbt ihr!' Wir sind dann unter den Menschen am Boden gelegen."

Sie habe nicht genau gehört, was die Männer geschrien haben, doch das Wort "Syrien" sei gefallen, so Cede. "Danach gab es viele Schusswechsel mit Pistolen, Maschinengewehren, und auch Handgranaten sind explodiert. Irgendwann hat jemand seine Handynummer gerufen, aber ich weiß nicht, ob das ein Terrorist oder ein Konzertbesucher war."

Die drei Stunden, in denen sich die Geiselnahme abspielte, seien ihr wie eine Ewigkeit vorgekommen: "Immer wenn sich jemand bewegt oder gerufen hat, waren wieder Schüsse zu hören." Nach einiger Zeit sei eine Explosion zu hören gewesen. "Das war, glaube ich, eine Handgranate." Als die Schüsse verstummt waren, wurde der Saal schließlich von der Polizei evakuiert: "Die Polizisten sind langsam durch die Tür gekommen. Sie haben zu uns gesagt: 'Wenn ihr noch gehen oder kriechen könnt, dann raus!'"

Video: Hier fallen die ersten Schüsse im Bataclan

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.