Fr, 22. Juni 2018

Von USA geehrt

02.09.2015 17:00

Bundesheersoldaten als Helden bei Taliban-Angriff

Bei einem blutigen Terroranschlag der Taliban auf die internationale Friedenstruppe in der afghanischen Hauptstadt Kabul haben die Gotteskrieger am 7. August neun Menschen getötet. Wie das Bundesheer am Mittwoch bekannt gab, zeichneten sich während der Attacke drei Österreicher aus: Sie retteten nicht weniger als 17 Kameraden das Leben!

Mitten im Kugelhagel und Granatengetöse der afghanischen Gotteskrieger behielten die drei Elitesoldaten die Nerven. Sie leisteten angeschossenen und verwundeten Kameraden Erste Hilfe und holten sie aus der Gefahrenzone. Insgesamt konnten so 17 verletzte Soldaten geborgen und danach mit Hubschraubern in Sicherheit gebracht werden.

US-Auszeichnung für einen der Helden
Neben acht einheimischen Opfern war später auch der Tod eines Mitglieds der internationalen Friedenstruppe zu beklagen. Die drei Österreicher - sie versehen als Stabsmitglieder ihren Auslandseinsatz - wurden von der US-Armee für Auszeichnungen vorgeschlagen. Der heldenhafteste der Österreicher erhielt gar den "Bronze Star", eine US-Ehrung für herausragende Leistungen im Kampfeinsatz.

Österreicher nun im Visier der Gotteskrieger
Die Identität der Österreicher wird strengstens geheim gehalten: kein Dienstgrad, kein Alter, kein Bundesland. Denn die Taliban haben Rache geschworen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.