Do, 20. September 2018

Nvidia GTX 950

21.08.2015 10:17

Grafikkarte soll Latenzzeit bei "Dota 2" verkürzen

Der Grafikkartenspezialist Nvidia hat seiner aktuellen Produktpalette eine Einsteiger-Grafikkarte hinzugefügt, die ganz gezielt Fans sogenannter MOBAs wie "Dota 2", "Leage of Legends" oder "Heroes of the Storm" ansprechen soll. Das Extra der Geforce GTX 950: Sie soll Latenzzeiten bei den beliebten Online-Games reduzieren und dem Spieler so einen Vorteil verschaffen.

Sehr viel mehr als eine Software-Anpassung im Grafikkartentreiber ist hierfür nicht nötig. Wie das IT-Portal "Golem" berichtet, reduziert Nvidia bei der GTX 950 einfach treiberseitig das sogenannte Pre-Render-Limit von drei Bildern auf ein Bild. Dadurch verringert sich die Zeit, die zwischen dem Errechnen der Bilder und der Ausgabe am Monitor verstreicht.

Der Nachteil: Wenn der Grafikchip an seine Grenzen stößt, kann es leichter zu Ruckeln kommen. Bei den Games, die Nvidia mit der Funktion optimieren will, ist das angesichts der eher geringen Anforderungen an den Grafikchip aber unwahrscheinlich.

GTX 950 etwas schwächer als GTX 960
Abgesehen von der Besonderheit bei Games aus dem Genre "Massive Online Battle Arena" (MOBA) bringt die neue Grafikkarte etwas schwächere Leistungsdaten mit als das nächstgrößere Modell, die GTX 960. Zwar arbeitet auf beiden Karten der gleiche Chip, allerdings taktet er auf der GTX 950 um 100 Megahertz niedriger.

Auch beim – je nach Kartenmodell zwei oder vier Gigabyte großen – Grafikspeicher ist die 950 etwas langsamer als ihr großer Bruder. Vorteile wie den aktuellen HDMI-2.0-Anschluss, der 4K-Bildausgabe in hohen Bildraten verspricht, hat aber auch die Geforce GTX 950 im Gepäck. Die Geforce GTX 950 soll demnächst zu Preisen im Bereich von rund 180 Euro auf den Markt kommen und liegt damit rund 40 Euro unter den günstigsten Vertretern der GTX-960-Reihe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.