02.05.2006 08:45 |

Stromschlag

19-jähriger Schüler auf Bahnhof verbrannt

Der 19-jährige Schüler Rajab M. ist am Montag auf dem Frachtenbahnhof Liesing ums Leben gekommen. Der Jugendliche aus Wien-Penzing war dort gegen 16.45 Uhr auf einen Zug geklettert, geriet in den Stromkreis und verbrannte.

Der 19-Jährige, der alleine unterwegs gewesen sein dürfte, hatte einen abgestellten Containerwagon bestiegen, als ein Funke der Oberleitung übersprang und ihn zu Boden schleuderte. Er erlitt dabei so schwere Verbrennungen, dass er am Unfallsort verstarb. Ob er eine Mutprobe versucht hatte, ist noch unklar.

Erst vor knapp einem Monat war ein 14-Jähriger bei einem ähnlichen Unfall schwerst verletzt worden. Laut Informationen der Polizei genügt es bei derartigen Unfällen, zu nahe an die Stromleitung zu kommen - man muss diese gar nicht berühren.

Bild (c) Andi Schiel

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol