Mo, 24. September 2018

Horror-Thriller

15.07.2015 12:00

Dieser "Unknown User" bringt den Tod via Skype

"Blair Witch Project" trifft "Paranormal Activity": Der Horrorthriller "Unknown User" von Regisseur Levan Gabriadze spielt sich ausschließlich via soziale Medien im Found-Footage-Stil ab. Schreckhafte Kinogänger sollten das Popcorn gut festhalten, denn Schockermomente sind garantiert.

Ein Jahr ist es her, seit sich Highschool-Schönheit Laura (Heather Sossaman) auf der Party eines Mitschülers bis auf die Knochen blamierte. Ein Jahr, seit das Video ihres peinlichen Fehltrittes ins Internet gestellt wurde und Lauras Ruf auf einen Schlag ruinierte. Ein Jahr, seit sich Laura auf tragische Weise das Leben genommen hat.

Nun versammeln sich sechs ihrer Mitschüler via Skype, um über Lauras Tod zu reden. Bis sich eine unbekannte siebte Person mit Lauras Konto einloggt und alle Anwesenden warnt: Wer versucht, den Chat zu verlassen, stirbt. Wer sich weigert, zu reden, stirbt. Wer die Wahrheit über die Ereignisse im vergangenen Jahr verschweigt, stirbt.

Ist Lauras Geist zurückkehrt, um Rache zu nehmen? Oder spielt jemand den sechs Freunden einen grausamen Streich? Eines darf schon mal verraten werden: Diese Nacht wird blutig enden...

Spannender Found-Footage-Abklatsch
Gruselig ja, innovativ nein: Regisseur Gabriadze baut in "Unknown User" gekonnt Spannung auf und serviert uns die erwarteten Schockermomente. Trotzdem ist der Streifen nicht mehr als ein Abklatsch der unzähligen Found-Footage-Filme der vergangenen Jahre ("Blair Witch Project", "Paranormal Activity", "Rec", "Katakomben"). Fazit: Für Genrefans ein Muss, für alle anderen nicht mehr als durchschnittliche Popcorn-Unterhaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.