Mo, 16. Juli 2018

"This Spartan Life"

18.04.2006 11:17

Die erste InGame-Talkshow

"Halo" ist nicht nur das erfolgreichste Spiel für die Xbox, es ist wohl auch das erste Spiel mit einer eigenen virtuellen Talkshow. "This Spartan Life" nennt sich das skurrile Format, in dem Moderator Damian seine prominenten Gäste zum gemütlichen Plausch begrüßt.

Tagtäglich loggen sich zahlreiche Spieler über Microsofts Online-Service "Xbox-Live" in das "Halo"-Universum ein, um sich heiße Multiplayer-Gefechte zu liefern. Doch über das Headset lassen sich nicht nur Kommandos brüllen, es können auch interessante Gespräche geführt werden.

Der Amerikaner Damian Lacadaemion machte sich dieses Feature zunutze und gründete mit "This Spartan Life" die erste Talkshow innerhalb der virtuellen Umgebung eines Videospiels. Prominente Gäste wie Malcom McLaren, Gründer der "Sex Pistols", standen dem Moderator bereits Rede und Antwort. Zwischendurch gibt es aberwitzige Musik- und Tanzeinlagen.

Einen kleinen Nachteil hat das Ganze aber: Oftmals werden Gäste oder der Gastgeber selbst von unwissenden Spielern über den Haufen geschossen. Doch auch dafür scheint Damian bereits eine Lösung gefunden zu haben: Virtuelle Leibwächter sollen Teile der Multiplayer-Maps abriegeln und die Gäste so vor dem virtuellen Tod bewahren.

Auf der Homepage zu "This Spartan Life" (siehe Infobox) kannst du dir unter "Episodes" einige der Interviews anschauen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.