Di, 14. August 2018

Unfall im Burgenland

07.06.2015 09:38

28-jähriger Ungar im Badesee Andau ertrunken

Ein 28-jähriger Mann aus Ungarn ist am Samstagnachmittag im Badesee Andau im Burgenland ertrunken. Er war mit zwei Freunden nach Andau gekommen und gemeinsam mit einem 22-Jährigen im Uferbereich geblieben, weil beide nicht gut schwimmen konnten. Trotzdem gerieten sie nach Angaben der Polizei in diesem steil abfallenden Bereich des Badesees in eine Notlage und schrien um Hilfe.

Der dritte Ungar hatte sich etwa 50 Meter von seinen beiden Freunden entfernt und schwamm sofort zurück. Er konnte seinen 22-jährigen Freund noch vor dem Ertrinken retten. Seinen 28-jährigen Begleiter konnte er aber nicht mehr fassen. Dieser versank vor seinen Augen im See.

Nach rund einer Stunde trafen zwei Rettungstaucher der Wiener Berufsfeuerwehr mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 9" ein. Die Taucher konnten um 19.23 Uhr den leblosen Körper aus circa fünf Metern Tiefe aus dem Badesee bergen. Anwesende Ärzte konnten nur mehr den Tod durch Ertrinken feststellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.