Mi, 21. November 2018

Nach Turbulenzen

13.04.2015 16:42

Umbruch im Tierschutz: Obfrau wurde abgewählt

Hochspannung vor der gestrigen außerordentlichen Vollversammlung des Tierschutzvereins für Tirol – und der Paukenschlag blieb nach einem turbulenten und emotionalen Abend nicht aus: Die Liste von Obfrau Elisabeth Baldauf-Bracke wurde gegen Herausforderer Christoph Lauscher klar abgewählt – 91 zu 56 Stimmen!

"Die Turbulenzen schütteln uns durch", gestand Obfrau Baldauf-Bracke gleich anfangs ein. Und tatsächlich zeigte die aufgeladene Stimmung im Vereinslokal in Mentlberg, dass die (teils medial ausgetragenen) Konflikte für eine Spaltung unter den Mitgliedern sorgten. Hier die bisherige Obfrau mit ihrer Liste und Anhängern, auf der anderen Seite Vorstand und Obmannkandidat Christoph Lauscher sowie verärgerte Mitarbeiter (die geschlossen gegen die Obfrau unterschrieben hatten). Als ob nicht schon genug Aufregung geherrscht hätte, gab es zuvor die Nachricht, dass Lauscher beim mysteriösen Brand in Hötting eine Rauchgasvergiftung erlitten hatte. Er wurde durch Mitstreiter und Vorstand Peter Schweiger vertreten.

Welzig versuchte Obfrau in Schutz zu nehmen

Tirols Tierschutz-Pionierin Inge Welzig versuchte die Wogen noch vergeblich zu glätten: "Aus einem Schneeball wurde leider eine Lawine, doch die Obfrau ist nicht daran schuld", spielte sie auf die ausgeuferten öffentlichen Debatten an. Baldauf-Bracke hob danach ihre bisherigen Verdienste hervor – etwa von ihr eingefädelte Gratis-Materialspenden für Gehege oder die gelungene finanzielle Absicherung durch die Gemeinden.

Gräben zu Mitarbeitern und Mitgliedern offenbar zu tief

Doch offenbar waren die Gräben zu Mitarbeitern und vielen Mitgliedern bereits zu tief – die Niederlage fiel mit 91 zu 56 Stimmen deutlich aus. Die Herausforderer siegten also mit 61,9 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen. Schweiger sagte zum wichtigsten Ziel: "Wir werden weiter der öffentlichen Hand auf die Finger treten, damit sie zum Erhalt unserer Tierheime beiträgt." Ausdrücklich lobte Schweiger die Courage der Mitarbeiter im Konflikt.Mit dabei im neuen Vorstand sind noch Doris Wilflingseder, Johannes Härting, Claudia Hauser.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Harte Trainings
Alarm bei Blutwerten: Kovac macht bei Bayern Ernst
Fußball International
Schauen Sie vorbei!
Katzenhaus im Burgenland wird eröffnet
Tierecke
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Österreich
Nach Beschwerde
EuGH kippt Mindestsicherungs-Kürzung in OÖ
Oberösterreich
Wer sind die Gegner?
EM-Coup der U21: Nun winkt Duell mit Top-Team
Fußball International
Fans entsetzt
Beatrice Egli: Knallenges Domina-Outfit zu sexy?
Video Stars & Society
Mobilfunkdurchlässig
Zugscheibe aus Wien verbessert Handy-Empfang
Elektronik
Trauerminute in Kanada
Speed-Asse gedenken verstorbenen Ski-Talents
Wintersport
Bestätigt:
Victoria Swarovski bleibt bei „Let‘s Dance“
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.