Fr, 20. Juli 2018

Sportplatz nebenan

04.02.2015 16:51

Wiener: "Mein Haus steht unter Dauerbeschuss"

Nachbarn kann man sich nicht aussuchen. Für den Wiener Josef Grandits sind sie mitunter die Hölle. Im Zuge des Baus einer Wohnanlage in der Leopoldauer Straße wurde auch ein Sportplatz für die Bewohner errichtet. Seitdem hageln harte Hockeypucks und Bälle auf sein Dach und zerstören sein trautes Heim.

Den Jugendlichen, die ihre Schusstechniken verbessern, ist kein Vorwurf zu machen. Beim Landhockey und Fußball können Pucks und Bälle nicht ständig flach gehalten werden. Sie segeln dann mit einem Affenzahn über den Zaun und donnern auf das Nachbarhaus.

"40 Jahre war es hier ruhig. Jetzt stehe ich unter Dauerbeschuss", sagt Grandits. Dachziegel sind zerbrochen. Mittlerweile dringe die Feuchtigkeit bis ins Erdgeschoß. "Ich schätze den Schaden auf 50.000 bis 60.000 Euro und lasse jetzt einen Gutachter kommen."

"Das Ganze ist ein Planungsfehler"
Errichtet hat die Anlage die EGW Heimstätte. Lange Verhandlungen über eine Lösung hätten nicht gefruchtet. Ein hohes Gitter an der Grundstücksgrenze sei nach kurzer Zeit komplett kaputt gewesen und musste wieder entfernt werden, erklärt Bezirksrat Oskar Turtenwald. "Meiner Meinung nach ist das Ganze ein Planungsfehler. Die Sportanlage müsste woanders hin verlegt werden." Die gemeinnützige EGW wollte sich bislang nicht zum Fall äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.