Di, 21. August 2018

Sportliches Comeback

28.01.2015 12:46

Renault Alpine: Erst auf Playstation, dann in echt

Während die ersten neuen Sportwagen von Renaults traditionsreichem Sport-Ableger Alpine erst 2016 auf realen Straßen rollen, dürfen Videospieler schon im März 2015 ans Steuer. Dann können Besitzer des Playstation-Spiels "Gran Turismo 6" den Mittelmotorsportwagen Alpine Vision Gran Turismo hochladen und virtuell steuern.

Zusätzlich hat der französische Hersteller nun ein lebensgroßes Modell des Boliden auf einem Automobilfestival in Paris präsentiert.

Der einsitzige Mittelmotor-Roadster wird so zwar nie in Produktion gehen, einige Elemente sollen sich aber auch an den für 2016 angekündigten Serienfahrzeugen finden. Der virtuelle Gran Turismo ist aus Carbon gefertigt, wiegt lediglich 900 Kilogramm und wird von einem 450 PS starken V8-Mittelmotor angetrieben, der seine Kraft über ein sequenzielles Siebenganggetriebe an die Hinterräder leitet.

Das Playstation-Auto soll die Marke bei jungen Videospielern bekannt machen. Nicht ohne Grund, will Renault sie doch im kommenden Jahr gleich mit mehreren Modellen zu neuem Leben erwecken. Entsprechende Pläne sind seit 2012 bekannt, als der Automobilhersteller die Studie eines zweisitzigen Mittelmotorsportwagens vorstellte.

Eine zunächst gestartete Kooperation mit dem britischen Sportwagenbauer Caterham scheiterte aber. Nun stemmen die Franzosen das Projekt allein. Sportwagen mit Alpine-Signet genießen in Frankreich noch immer Ikonenstatus - vergleichbar mit dem Nimbus von Porsche in Deutschland oder Maserati in Italien. Der erste der flachen Renner mit Polyesterhaut und Renault-Motoren ging im Jahr 1955 in Serie – als Fortsetzung französischen Sportwagenbaus, wie ihn einst Bugatti zelebrierte. 40 Jahre später kam dann das vorläufige Aus für die zwischenzeitlich von Renault übernommene Sportwagenschmiede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.