Mi, 22. August 2018

Stärker als der Ford

09.01.2015 15:49

Seat Leon Cupra: Neuer Hecht im Kompaktkombi-Teich

Der Seat Leon Cupra gehört mit seinen 265 oder 280 PS (je nach Ausführung) zu den ganz heißen Fegern im Rudel der Power-Kompakten. Ab April bekommt er mit der Kombi-Version einen großen Bruder zur Seite gestellt. Der hat dann so etwas wie eine Namensgleichheit mit seinem direkten Konkurrenten.

Kompakte Kombis mit richtig Power sind rar, viel mehr als den Ford Focus ST gibt es da nicht – und ausgerechnet der heißt auch noch wie der Seat Leon ST Cupra. Wobei das Kürzel ST hier natürlich eine andere Bedeutung hat. Bei Ford bezeichnet sie die flotten Feger mit 250 PS, bei Seat tragen alle Kombis diesen Namen.

Der Seat Leon ST Cupra komplettiert dann neben dem dreitürigen Sportcoupé SC und dem Fünftürer in Cupra-Version die sportliche Speerspitze der dritten Generation des kompakten Spaniers. Aus seinem Zweiliter-Turbobenziner generiert der Kombi in beiden Motorvarianten 350 Nm, die er Richtung Vorderachse schickt. Mit dem optionalen DSG-Getriebe beschleunigt der Leon ST Cupra mit Basis-Motor in 6,2 Sekunden auf Tempo 100, mit Handschaltgetriebe sind es 6,1 Sekunden. An der 250-km/h-Marke wird elektronisch abgeriegelt. Die DSG-Version steht mit 39.090 Euro in der Preisliste, mit Handschaltung kostet er ab 37.190 Euro. Bestellbar ist er bereits ab der Vienna Autoshow.

Die Variante mit dem 280-PS-Motor nimmt dem Leon mit 265 PS im Hunderter-Sprint jeweils 0,1 Sekunden ab, das maximale Drehmoment ist identisch.

Zusätzlich zu der Ausstattung eines Leon FR sind beim kompakten Kombi immer Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten, Sportsitze in Alcantara, ein spezielles Lenkrad sowie ein Multimediasystem mit einem 6,5 Zoll großen Touchscreen an Bord. Außerdem gibt es Ambiente-Licht im Innenraum, Hochleistungsbremsanlagen mit rot lackierten Bremssätteln sowie 18 Zoll große Räder (Cupra 280: 19 Zoll). Der Gepäckraum des schnellen Familientransporters fasst maximal 1.470 Liter.

Ein weiterer Wettbewerber wartet übrigens bereits im eigenen Konzern: Im Mai kommt der 300 PS starke VW Golf R Variant zu den Händlern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.