Mo, 23. Juli 2018

Nach Hundeattacke

10.12.2014 13:11

Brüderpaar bereits auf dem Weg der Besserung

Jene zwei Buben, die am Dienstag in St. Johann am Walde in Oberösterreich von einem entlaufenen Rottweiler angefallen und schwer verletzt worden sind, befinden sich auf dem Weg der Besserung. Laut dem behandelnden Arzt sei die Prognose "sehr günstig", teilte das Krankenhaus Braunau Mittwochmittag mit.

Die Operationen an Armen und Beinen seien sehr gut verlaufen, die Bisswunden ließen sich optimal versorgen, berichtete das Spital. Elias und Samuel "geht es den Umständen entsprechend gut". Das Brüderpaar kann voraussichtlich schon am Donnerstag entlassen werden.

Zukunft des Hundes ungewiss
Was nun mit dem acht Monate alten Hund passieren soll, ist bislang nicht bekannt. Der Amtstierarzt hat jedenfalls keine Hinweise auf Tollwut gefunden. Am Freitag kommender Woche soll der Rottweiler noch einmal untersucht werden, erklärte die Bezirkshauptmannschaft Braunau. Der 20-jährige Besitzer wird - wie berichtet - bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Der junge Mann hatte den acht Monate alten Hund am Dienstag alleine zu Hause gelassen, gegen 13 Uhr gelang dem Tier dann die Flucht. Auf einem Parkplatz fiel der Vierbeiner völlig grundlos den achtjährigen Elias H. und seinen zehn Jahre alten Bruder Samuel an.

Mutige Helfer ebenfalls attackiert
Der 42-jährige Robert Kastinger, Inhaber des benachbarten Sparmarkts, versuchte mit seiner 20 Jahre alten Angestellten Lisa B. den rasenden Vierbeiner von seinen Opfern zu trennen. Beide wurden dabei ebenfalls verletzt. Dem 42-Jährigen gelang es schließlich, den Rottweiler in eine Gartenhütte zu zerren und dort einzusperren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.