20.06.2014 09:27 |

Kaufpreis unbekannt

Twitter schluckt Streaming-Dienst SnappyTV

Twitter will mit dem Kauf eines Echtzeit-Videodienstes seine Position als Verbreitungsweg von Bildern stärken. Der Kurznachrichtendienst aus San Francisco verkündete am Donnerstag, SnappyTV übernommen zu haben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit dem Streaming-Dienst SnappyTV lassen sich Veranstaltungen live ins Internet übertragen und etwa auf dem Smartphone abrufen. Außerdem lassen sich mit dem Angebot auch kurze Ausschnitte aus Videos verbreiten.

Twitter zählt bereits zu den Partnern des Dienstes. Die Videos lassen sich aber auch bei Facebook oder YouTube einbinden.

Zwar solle SnappyTV künftig enger mit Twitter verzahnt werden, hieß es. Doch gleichzeitig würden die anderen Partnerschaften fortgeführt. Einen Preis für das vier Jahre alte Unternehmen nannte Twitter nicht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol