Fr, 17. August 2018

Unfall beim Backen

02.12.2013 17:00

Linz: Feuerwehr befreit Zehnjährige aus Keksform

Ans diesjährige Keksebacken wird sich ein Mädchen aus Oberösterreich wohl nicht allzu gerne erinnern: Die Zehnjährige verfing sich am Wochenende mit dem Daumen in einer Keksform und steckte fest. Im Spital konnte man nichts für das Kind tun, erst die alarmierte Feuerwehr schaffte es, den Ausstecher von der kleinen Hand zu entfernen.

Es dürfte sich um einen Keksausstecher für die beliebten Linzer Augen gehandelt haben, die Form hat drei kleine Löcher. Das zehnjährige Mädchen aus Linz steckte beim Backen mit den Eltern den Daumen in die Form - und blieb stecken. Mutter und Vater versuchten vergeblich, ihre Tochter zu befreien, fuhren dann mit ihr in die Kinderklinik. Dort waren die Ärzte jedoch ebenso machtlos.

Daraufhin rückte die Linzer Berufsfeuerwehr an. Ein Team des Rüstlöschfahrzeuges 2 der Feuerwache Nord unter der Leitung von Hauptbrandmeister Toni Eder konnte den Finger des Mädchens schließlich schonend und unverletzt befreien. Sicherheitshalber wurde der Daumen im Spital untersucht, anschließend konnten die Eltern erleichtert mit ihrer Tochter nach Hause fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.