31.07.2013 13:45 |

Trotzdem Gewinn

Nintendos Wii U verkauft sich weiter schleppend

Der japanische Spielespezialist Nintendo hat im vergangenen Quartal einen Gewinn geschafft, die Spielekonsole Wii U verkauft sich aber weiterhin schwach. Von April bis Mai wurden weltweit lediglich 160.000 Geräte abgesetzt. Für das Ziel, in dem laufenden Geschäftsjahr neun Millionen Wii-U-Konsolen zu verkaufen, erwischte Nintendo damit einen denkbar schlechten Start.

Nintendo führt die schwachen Verkäufe vor allem auf das Fehlen zugkräftiger Spiele zurück. Von der betagten Wii-Konsole konnte Nintendo noch 210.000 Geräte verkaufen. Obwohl die Wii U als erste Konsole der neuen Generation bereits Ende November auf den Markt gekommen ist, lassen zugkräftige Nintendo-Games wie das neue "Mario Kart" noch bis 2014 auf sich warten. Angesichts des bevorstehenden Starts der neuen Konsolen von Sony und Microsoft ist das ungünstig für die Japaner.

In dem Ende Juni abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal gab es aber trotz schwacher Wii-U-Verkäufe einen Gewinn von 8,62 Milliarden Yen (66,3 Millionen Euro). Im Vorjahr verlor Nintendo noch 17,2 Milliarden Yen im gleichen Zeitraum. Unter anderem der gesunkene Yen-Kurs hatte Nintendo und anderen japanischen Elektronik-Konzernen mehr Freiraum verschafft. Der Umsatz sank trotzdem um knapp vier Prozent.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol