Mo, 23. Juli 2018

2 Schnitte gesetzt

26.12.2012 14:25

Feuerwehr befreit Frau von Ring an ihrem Finger

Zu einer nicht alltäglichen "technischen Hilfeleistung" ist die Feuerwehr Korneuburg am Stefanitag ins Krankenhaus der niederösterreichischen Bezirksstadt gerufen worden: Es galt, einen Ring zu entfernen, der am bereits stark geschwollenen Finger einer Frau feststeckte.

Elf Einsatzkräfte begaben sich mit notwendiger Gerätschaft ins Spital. "Mittels eines Ringschneiders und Muskelkraft", wie es seitens der Feuerwehr hieß, wurden zunächst zwei Einschnitte an dem breiten Schmuckstück gesetzt. Dann wurde der Ring mit Zangen vorsichtig etwas auseinandergebogen.

Mithilfe von Flüssigseife gelang es daraufhin, die Preziose vom Finger zu drehen. Nach etwa 45 Minuten war die Patientin aus ihrer misslichen Lage befreit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.