Lehrlinge starten los

„Hab auch schon die Urli-Oma daheim gepflegt“

Niederösterreich
03.05.2024 11:02

Die ersten Pflegelehrlinge haben nun hierzulande ihre Ausbildung gestartet. Für viele erfüllt sich damit ein Weg zum Traumberuf. Gleichzeitig wird dem Mitarbeitermangel der Kampf angesagt. 

Ganz nach dem Motto „Mehr Pflegekräfte braucht das Land“ absolviert Sophia Edhofer seit Kurzem mit sieben weiteren jungen Menschen eine Lehre zur Pflege-(fach)assistenz. „Ich wollte immer schon in die Pflege“, erklärt sie. Neben der Arbeit in fünf heimischen Betrieben steht nun die Ausbildung in der Berufsschule am Programm.

„Die Wirtschaft und der Gesundheitsbereich stehen vor der großen Herausforderung, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Die neuen Lehrberufe sind ein wichtiger Schritt, um den Pflegebereich langfristig zu stärken und eigene Fachkräfte auszubilden“, sind sich Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Wirtschaftskammer-Präsident Wolfgang Ecker einig. Mit der Pflegelehre werde eine zusätzliche Ausbildungsmöglichkeit im Anschluss an die Schulpflicht ermöglicht.

Seit Jahren engagiere man sich im Kampf gegen den Mitarbeitermangel laut Ecker für neue Lehrberufe. „Ich darf endlich meinen Traumberuf erlernen. Es wird nie langweilig, man lernt ständig etwas Neues und Spannendes hinzu“, so Katharina Wagner, Pflegelehrling bei Mater Salvatoris.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele