Streit wegen Schwester

Staatenloser (21) sticht Bursch mit Messer nieder

Wien
03.04.2024 12:19

Ein 21-jähriger Staatenloser hat am Dienstagvormittag im Wiener Bezirk Leopoldstadt einen 16 Jahre alten Burschen vor einem AMS-Kurs mit einem Messer attackiert. Der Iraker wurde am Kopf und am Nacken verletzt. Der Angreifer ergriff die Flucht, konnte aber wenig später festgenommen werden.

Zu der Messerattacke kam es im Zuge einer verbalen Auseinandersetzung gegen 10 Uhr in der Wehlistraße. Der Streit entfachte vor einer Bildungseinrichtung, in der beide Beteiligte einen AMS-Kurs besucht haben dürften. Dem Vernehmen nach, soll der 16-Jährige mit der Schwester des Staatenlosen in Kontakt getreten sein, woraufhin dieser ausrastete – und zustach.

Das Opfer wurde nach der notfallmedizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

WEGA nahm Verdächtigen fest
Der 21-Jährige suchte das Weite, konnte aber wenig später von Einsatzkräften der WEGA in einer Wohnung angetroffen und festgenommen werden.

Anschließend wurde der Verdächtige in eine Justizanstalt gebracht. In der Wohnung wurde die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt. Weitere Ermittlungen laufen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele