Forschung in Innsbruck

Neue Uni-Studie bestätigt Wirkung gegen Angioödeme

Tirol
21.11.2023 20:00

Gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland untersuchte Felix Johnson von der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Med Uni Innsbruck die Wirkung eines Medikaments gegen Angioödeme, also Wassereinlagerungen aus Gefäßen. Mit Erfolg, wie sich zeigt.

Bei einem Angioödem können binnen weniger Minuten die Hand, Lippe oder das Augenlid anschwellen. Nach einem Tag ist die Schwellung zumeist wieder weg. Der Grund sind dabei Wassereinlagerungen, die unregelmäßig an unterschiedlichsten Haut- und Schleimhautbereichen wiederkommen. Diese können die betroffenen Stellen entstellen und sind äußerst schmerzhaft.

Zitat Icon

Manche Betroffene haben mehrmals wöchentlich Attacken, andere nur einmal im Jahr. Daher muss man mit den Patientinnen und Patienten gemeinsam besprechen, welche Therapie für sie Sinn ergibt“, erklärt Johnson.

Oberarzt Felix Johnson

Medikament untersucht 
In einer Vergleichsstudie testeten die Mediziner, rund um Oberarzt Felix Johnson nun an 14 Patienten die Wirksamkeit von Berotralstat, ein Medikament, das die Schwellungen vorbeugen soll. Die Tabletten sind seit wenigen Jahren bei hereditärem Angioödem zugelassen. Eine erste Untersuchung zeigt, dass das Medikament bei zwei unterschiedlichen Formen der Wassereinlagerungen wirksam ist. Nebenwirkungen seien Magen-Darmbeschwerden.

Sprechstunde für Betroffene

Im Herbst richtete die Uni-Klinik für HNO eine Sprechstunde für Angioödem ein. Diese ist jeweils dienstags, von 14 bis 15.50 Uhr nach Terminvereinbarung unter Tel. 050 504 23147 oder per E-Mai unter lki.hn.ambulanz@tirol-kliniken.at.

Neben dem vorbeugenden Mittel gibt es bereits eine Reihe an Akutbehandlungen, die den Betroffenen als Notfallmedikation zur Verfügung gestellt. „Manche Betroffene haben mehrmals wöchentlich Attacken, andere nur einmal im Jahr. Daher muss man mit den Patientinnen und Patienten gemeinsam besprechen, welche Therapie für sie Sinn ergibt“, erklärt Johnson.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele