Geschenke versprochen

Influencer lösten in New York Polizeieinsatz aus

Web
05.08.2023 12:13

Eine Aktion zweier Internet-Stars hat in New York zu einem Chaos mit Tausenden Menschen und einem Großeinsatz der Polizei geführt. Die beiden Internet-Stars Kai Cenat und Fanum, die bei Plattformen wie YouTube und Twitch Millionen von Fans haben, hatten übereinstimmenden US-Medienberichten zufolge versprochen, am Freitagnachmittag (Ortszeit) auf dem Union Square mitten in Manhattan Geschenke wie Spielekonsolen oder Computer zu verteilen.

Schon vor der angekündigten Startzeit versammelten sich auf dem Platz Hunderte und schließlich Tausende hauptsächlich jüngere Menschen. Als die Aktion dann nicht wie geplant startete, begannen viele Menschen nach Angaben der Polizei den Verkehr aufzuhalten und mit Gegenständen zu schmeißen. Die Polizei reagierte mit einem Großeinsatz auf die nicht regelgerecht angemeldete Aktion und konnte die Lage schließlich wieder beruhigen. Rund 65 Menschen seien festgenommen worden.

Bürgermeister Eric Adams bedankte sich bei der New Yorker Polizei (NYPD) dafür, die Situation so schnell wieder unter Kontrolle gebracht zu haben. „Ich möchte, dass unsere Straßen voller Leben und Freude sind. Aber sie müssen sicher sein. Das ist das wichtigste.“ Details zu möglichen Verletzten wurden zunächst nicht mitgeteilt. Internet-Star Cenat sei aus der Menge heraus gebracht und befragt worden, teilte die NYPD mit. Ihn erwarte eine Anklage.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele