Schwierige Löschaktion

E-Auto brannte auf Pritschenwagen komplett aus

Steiermark
10.06.2023 12:30

Freitagabend geriet der Pritschenwagen eines Rumänen (30) auf der B 72 in Weinitzen in Brand. Das Feuer griff auf einen am Wagen geladenen E-Wagen über, der komplett ausbrannte. Es folgte eine komplizierte Löschaktion inklusive dreistündiger Sperre der Straße.

Ein Fahrzeugbrand hat am frühen Freitagabend bei Weinitzen in der Steiermark zu einer dreistündigen Sperre der B72 geführt. In Brand geriet ein von einem 30-jährigen Rumänen in Richtung Weiz gelenkter Pritschenwagen, auf dem ein BMW I3 transportiert wurde. Zudem war auf einem Anhänger des LKW ein Traktor geladen. Nach Aufsteigen von Rauch aus der Motorhaube konnte der Lenker den Anhänger noch vom Zugfahrzeug lösen, dieses wie das E-Fahrzeug gerieten aber in Vollbrand.

(Bild: FF Weinitzen/Schöckl, Krone KREATIV)
(Bild: FF Weinitzen Schöckl)

E-Auto musste in Wassercontainer getaucht werden
Das Feuer wurde nach Angaben der Landespolizeidirektion Steiermark von den Freiwilligen Feuerwehren Rinnegg und Weinitzen/Oberschöckl gelöscht. Das ausgebrannte E-Fahrzeug musste von der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen an Ort und Stelle in einen Wassercontainer verbracht werden, dieser wurde abtransportiert. Für die Dauer der aufgrund der Lösch- und Bergungsarbeiten nötigen Sperre wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Personen kamen keine zu Schaden, die Fahrbahn wurde aber im Bereich des Brandes stark beschädigt.

Ursache des Brandes dürfte, laut bisherigen Ermittlungen eines Bezirksbrandermittlers, ein technischer Defekt des Pritschenwagens gewesen sein.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele