AR macht‘s möglich

„Spacetop“: Kein Display, aber 100-Zoll-Bild

Elektronik
22.05.2023 10:39

Physisches Display? Fehlanzeige. Mit dem „Spacetop“ hat das US-Start-up Sightful ein Notebook vorgestellt, das anstelle eines konventionellen Bildschirms über einen virtuellen Desktop verfügt, der mittels Augmented-Reality-Brille in die reale Umgebung projiziert wird. Das spart Gewicht und erlaubt eine wesentlich größere Bildschirmdiagonale, hat aber auch seinen Preis.

Es sieht so aus, als hätte man beim Spacetop auf das Display vergessen. Auf eine Anzeige muss aber keineswegs verzichtet werden, realisiert wird diese stattdessen mittels einer Augmented-Reality-Brille, die bei einer Frequenz von 72 Hertz mit 1080p pro Auge auflöst und laut Sightful einen virtuellen Desktop mit einer Bilddiagonale von bis zu 100 Zoll (2,54 Meter) in die Umgebung projiziert.

Das spart zum einen Platz und Gewicht, zum anderen können die Inhalte nur vom Brillenträger selbst betrachtet werden. Nachteil: Die Akkulaufzeit des Systems liegt laut Hersteller bei lediglich fünf Stunden, sodass dieses weniger für den mobilen Gebrauch geeignet sein dürfte. Zudem sind die Kosten des sich derzeit noch im „Early Access“ befindlichen Geräts mit 2000 Dollar (umgerechnet rund 1851 Euro) durchaus hoch.

Unter der Haube verbaut sind laut einem ersten Test von „PC World“ acht Gigabyte RAM, eine lediglich 256 Gigabyte große SSD sowie zwei USB-C-Ports mit Unterstützung für den sogenannten Alternate Mode, sodass sich im Notfall auch traditionelle Bildschirme an den Spacetop anschließen ließen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele