Mo, 20. August 2018

Jen als Sexmonster

31.08.2011 16:09

Diese Chefs sind der absolute Horror: "Kill The Boss"

Ärger mit dem Chef? Zum Trost sei gesagt, es geht immer noch schlimmer. Kontrollfreak Kevin Spacey, Playboy Colin Farrell und Sexungeheuer Jennifer Aniston treiben es so bunt, dass ihre Angestellten Nick, Kurt und Dale damit beginnen, Mordpläne auszuhecken - die sie allerdings erbärmlich in den Sand setzen. Kinostart von "Kill the Boss": 1. September.

Nick (Jason Bateman) arbeitet seit Jahren von früh bis spät für den versprochenen Job im Management, doch Firmenleiter Dave Harken (Spacey) denkt nicht im Traum an die Beförderung, quält Nick mit Bossing und droht, ihn in der Branche unmöglich zu machen, sollte er kündigen. Buchhalter Kurt (Jason Sudeikis) sieht mit Entsetzen, wie sein nichtsnutziger neuer Chef Bobby Pellit (Farrell) versucht, ihn und das Unternehmen zu ruinieren und dabei zahlreiche Menschenleben gefährdet.

Der glücklich verlobte Zahnarzthelfer Dale (Charlie Day) ist täglich der Belästigung und Erpressung durch die sexhungrige Dr. Julia Harris (Aniston) ausgesetzt, in deren Ordination es vor allem ordinär zugeht. Obwohl Frauenheld Kurt Dales Problem nicht ganz versteht, kommt er bei einem abendlichen Bier mit seinen beiden Kumpels auf die Idee, ihre Peiniger einfach umzubringen.

Mit Dean "MF" Jones (Jamie Foxx), Spitzname nicht jugendfrei, wird ein Berater aus der Unterwelt gefunden, der vorschlägt, dass die drei ihre Chefs gegenseitig umbringen sollen, um der Polizei die Ermittlungen zu erschweren. Nick, Kurt und Dale sind für einen so perfiden Plan freilich zu vertrottelt, wie sich schnell zeigt.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Seth Gordons anarchistische Killerkomödie punktet mit einem sympathischen Darsteller-Trio, das drollige Rachefantasien umsetzt und ein bisschen auf "Hangover ohne Kater" macht, das schwarzhumorige Potenzial der sich anbietenden Situationskomik aber nicht völlig ausreizt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
„Unglamourös“
Hana Nitsche zeigt ehrlichen After-Baby-Body
Stars & Society
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.