Di, 21. August 2018

Weniger ist mehr

23.05.2005 10:51

Neue Lara Croft hat weniger Holz vor der Hütte

Lara Croft muss abspecken! Vor allem ihre enorme Oberweite soll auf ein normales Maß zusammenschrumpfen. Für das neueste Abenteuer der legendären Cyber-Heldin „Legend“ wird das virtuelle Sexsymbol wieder „menschlichere“ Dimensionen bekommen. Von Doppel-D wird ihre Oberweite auf ein bescheidenes C-Cup reduziert. Wie die neue Lara aussieht, zeigt ein neuer Trailer, der auf der offiziellen Webseite zu sehen ist.

Für das neue Abenteuer sollen auch wieder mehr Frauen begeistert werden. Lara Croft soll daher nicht mehr wie Pamela Anderson sondern eher wie Film-Vorbild Angelina Jolie gebaut sein. Sexy wird sie aber trotzdem bleiben, versprechen die Entwickler, auch wenn sie etwas züchtiger angezogen sein wird als zuletzt.

Mehr Realismus
Die neue Lara soll wesentlich realistischer als die alte werden, das verspricht Toby Gard, der schon für die ursprüngliche Entwicklung des Charakters verantwortlich war und jetzt von Eidos wieder an Bord geholt wurde. Damit sind nicht nur die Texturen und Bewegungen der Figur gemeint, sondern auch die Maße – diese waren ja im Verlauf der Serie immer extremer geworden.

Wie auch in den vorangegangenen Teilen der Serie wird sie wieder alle möglichen Hi-Tech-Kinkerlitzchen zur Verfügung haben, die ihr das Leben inmitten jahrtausende alter Pyramiden erleichtern sollen, darunter Fernglas, Kletterhaken, Taschenlampe und natürlich die unverzichtbaren beiden Kanonen

Neun Jahre ist es mittlerweile her, dass die in den Fußstapfen von Dr. Jones durch die Welt reisende Archäologin Lara Croft erstmals Artefakte in den Tiefen unentdeckter Pyramiden, Höhlen und Regenwälder aufspürte. Innerhalb kürzester Zeit hatte Lara Croft auf der ganzen Welt Millionen Fans, innerhalb der nächsten Jahre folgten fünf weitere Abenteuer, die allerdings immer mittelmäßiger wurden. Das letzte, „Angel of Darkness“, musste bereits herbe Kritik wegen der schleißigen Programmierung einstecken. Nun hat Hersteller Eidos ein neues Entwicklerteam mit der Generalsanierung des unverwüstlichen Archäologen-Mädls beauftragt. Mit „Tomb Raider: Legend“ will die Softwareschmiede so an die großen Erfolge von einst anschließen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.