Petition gestartet

Baupläne für Hotel im Ortskern sorgen für Ärger

Kärnten
21.12.2022 14:03

Ein Bauprojekt mitten im Ortskern von Matrei in Osttirol lässt in der Tauerngemeinde derzeit die Wogen hochgehen. Der erste Entwurf wurde gestutzt, auch eine Petition wurde gestartet.

Weder Bagger noch Kran sind nahe des alten „Panzlwirtes“ im Ortszentrum von Matrei aufgefahren, dennoch erhitzt ein Bauprojekt die Gemüter. Aber der Reihe nach: Die Sonnenberger Projekt GmbH will aus dem leerstehenden Gebäude ein Hotel machen. Ein Bebauungsplan wurde im Jänner vom Gemeinderat einstimmig abgesegnet.

500 Unterschriften bei Online-Petition
Gut ein Jahr später werden nun Stimmen laut, vor allem durch den Matreier Künstler Peter Raneburger: „In erster Linie stört mich die Größe. Das passt nicht ins Ortsbild.“ Um den Gemeinderat zum Einlenken zu bringen, startete er eine Online-Petition. Die erhofften 500 Unterstützungen wurden rasch erreicht.

Wenig Verständnis für die erst jetzt aufkommende Kritik zeigt der seit Feber zuständige Bürgermeister Raimund Steiner: „Der Bebauungsplan wurde im alten Gemeinderat einstimmig beschlossen. Aufgrund der Höhe gab es vom Raumplaner eine negative Stellungnahme.“

Deshalb sei das Projekt nun wieder in den Gemeinderat gekommen. „Nach Absprache mit Baufirma und Denkmalamt wird der Bau vier Meter niedriger. Grund ist, dass daneben das alte Gerichtsgebäude ist, das steht unter Denkmalschutz“, so Steiner. Ein neuer Plan wurde jetzt mehrheitlich beschlossen und wird vom Land geprüft. Ist alles positiv, wird weiter geplant.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele