Wege aus der Krise

Kurzarbeit wird in Oberösterreich Auslaufmodell

Die Lieferketten sind nach wie vor höchst angespannt: Trotzdem finden immer mehr Firmen in Oberösterreich den Weg aus dem Krisenmodus. Bedeutet: Die Zahl der Beschäftigten, die im Bundesland ob der Enns in Kurzarbeit sind, ist stark rückläufig.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erst fehlten die Elektronikteile. Dann waren durch den Krieg die Kabelbäume knapp. Jetzt sind vor allem wieder die Elektronikchips Mangelware... Angespannte Lieferketten, stark gestiegene Energiekosten, die drohende Gas-Knappheit - Oberösterreichs Firmen sind mittlerweile Meister im Managen von Dauerkrisen. Als hilfreich erwies sich dabei die Kurzarbeit, die in den letzten Monaten massiv genutzt worden war.

BMW Steyr hatte im März 3200 Mitarbeiter zu der vom AMS finanziell unterstützten Maßnahme angemeldet. TCG Unitech, Polytec und die Miba Sinter Austria zogen nach. Bei Steyr Automotive wird ohnehin seit September 2021 kurzgearbeitet.

Polytec beendete Kurzarbeit vorzeitig
Und jetzt? Am 30. Juni 2022 läuft die Corona-Kurzarbeit aus, ab 1. Juli können Firmen für das neue Modell ihre Anträge stellen. Trotz einigen Unsicherheiten finden immer mehr Firmen den Weg aus dem Krisenmodus: Bei TCG Unitech gibt’s derzeit keinen Bedarf für Kurzarbeit mehr, Polytec beendete sie für die Mitarbeiter im Werk in Ebensee vorzeitig - und zwar am 22. Mai.

Während die Miba für die Sinter Austria vorsorglich wieder Kurzarbeit beantragen wird, laufen bei Steyr Automotive noch die Gespräche über eine mögliche Verlängerung. Bei BMW Steyr ist die Entscheidung gefallen: Die Kurzarbeit wird mit 30. Juni beendet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 17. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)