13.02.2005 14:59 |

Müll am Handy

SMS-Spam nimmt weltweit zu

Laut einer Schweizer Studie, die Handy-Nutzer aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Kanada, den USA, China und Saudi-Arabien zum Thema Spam am Mobiltelefon befragt hat, hat die „Spam-Belastung“ am Handy genauso zugenommen, wie in der Mailbox!
Mehr als 80 Prozent der befragten Handy-Userberichteten, dass sie im Untersuchungszeitraum mindestens eineSpam-SMS erhalten hätten. Abhilfe sollte ihrer Ansicht nachin erster Linie vom Provider kommen; anderenfalls wäre dieMehrheit der Untersuchungsteilnehmer (Handy-User) bereit, ihrenProvider zu wechseln. Die Möglichkeit, aufgrund häufigenSpams eine andere Telefonnummer zu beantragen, war nicht im Sinneder Betroffenen.
 
Die Provider seien sich, so die Studie, durchausder Probleme bewusst, würden aber eher jeweils nur nachträglich- in Versuch-und-Irrtum-Manier - auf Spams reagieren, statt vorausschauendzu agieren. Eine konzertierte Aktion sowie eine übergreifendeKonzeption gegen SMS-Spam fehle bislang.
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol