Mi, 26. September 2018

Bei Routinekontrolle

31.05.2011 14:53

Betrüger nach jahrelanger Flucht geschnappt

Bei einer routinemäßigen Kontrolle einer Schengenstreife der Grenzpolizei Spielfeld ist den Beamten am Montag in Unterpremstätten (Bezirk Graz-Umgebung) ein großer Fisch ins Netz gegangen: Der Ungar, der sich zuerst mit falschen Papieren ausgewiesen hatte, entpuppte sich als lange gesuchter mutmaßlicher Betrüger.

Mehr als 73.000 Euro soll der Schaden betragen, den der 49-Jährige in seiner Heimat verursacht hatte. Fünf Jahre war er auf der Flucht. "Er schien aber froh zu sein, dass er erwischt wurde", meinte ein Beamter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.