Di, 19. Juni 2018

Öl zu stark erhitzt

30.05.2011 12:43

Mann erleidet bei Küchenbrand Rauchgasvergiftung

Ein Mann hat in der Nacht auf Montag bei einem Küchenbrand in Fußach eine Rauchgasvergiftung erlitten. Ein Topf mit Öl war zu stark erhitzt worden, was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Der Bewohner musste in das Krankenhaus Bregenz gebracht werden.

Um 23.07 Uhr verständigten Nachbarn, die durch den starken Rauch auf den Brand aufmerksam wurden, die Feuerwehr. Der Bewohner konnte den aufkeimenden Brand selbst unter Kontrolle bringen, erlitt dabei aber die Rauchgasvergiftung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.