03.02.2022 06:28 |

Dschungelcamp

Harald Glööckler findet seine Lippen noch zu klein

An Tag dreizehn hat kein Promi das RTL-Dschungelcamp verlassen müssen. Alle verbliebenen Kandidaten dürfen noch einen weiteren Tag in der Sendung bleiben, wie die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich am Mittwochabend verkündeten. Den Verzicht auf einen Rauswurf erklärten die Moderatoren mit dem außerplanmäßigen Ausscheiden von Lucas Cordalis und Janina Youssefian. Harald Glööckler klagte indessen am Lagerfeuer, dass er seine Lippen zu klein findet. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zittern müssen nun Anouschka Renzi (57) und Eric Stehfest (32). Die beiden erhielten die wenigsten Zuschauerstimmen, was nun in die kommende Wertung einfließt.

Hohe Ekel-Toleranz
In der Dschungelprüfung musste Filip Pavlovic (27) einmal mehr diverse tierische Körperteile zu sich nehmen. Diesmal wurde das Ekel-Essen allerdings püriert und als Getränk serviert. Gemeinsam mit Peter Althof (66) sollte der ehemalige „Bachelorette“-Kandidat eine Reihe Quizfragen beantworten - bei jeder falschen oder nicht gegebenen Antwort galt es, ein Glas auszutrinken. Vor allem Pavlovic fiel dabei weniger mit Allgemeinwissen, aber mit einer hohen Ekel-Toleranz auf. Zusammen sammelten die Kandidaten sechs von sechs möglichen Sternen.

Am Lagerfeuer erzählte diesmal Schauspielerin Renzi von der Beziehung zu ihrem berühmten Adoptivvater Paul Hubschmid, der 2002 an den Folgen einer Parkinson-Erkrankung verstarb. „Was mich bis heute belastet, ist, dass ich mich nicht mehr mit ihm aussprechen konnte“, sagte die 57-Jährige.

Lippen zu klein?
Harald Glööckler machte sich Sorgen um sein Äußeres: „Wenn ich im Hotel bin, nehme ich erst mal den Rest von der Haarfarbe. Und wenn ich dann ganz zurück bin, muss der Arzt inspizieren, was sonst noch so verrutscht ist.“ Renzi sah keinen Handlungsbedarf: „Du siehst viel besser aus. Lass‘ das mal so.“ Doch Glööckler war sich da nicht so sicher: „Findest du nicht, die Lippen sind ein wenig klein?“

Er lässt eben  machen, wenn was zu machen ist. Und das hat er bereits hinter sich: „Das war Fett absaugen, Zähne machen komplett, Augenlider straffen, Lifting ohne schneiden mit Laser, Jawline unterspritzen lassen. Seit 26 Jahren mache ich Unterspritzungen mit Hyaluron, Botox - das findet dreimal im Jahr statt. Dann habe ich mir die Kopfhaare, die Barthaare, die Lippen, den Lidschatten tätowieren lassen. Ob das jeder als schön empfindet, ist eine andere Sache. Aber ich muss es ja schön finden. Nur für mich ist es relevant.“

Die 15. Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ entsteht coronabedingt in Südafrika statt wie früher in Australien.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol