29.01.2022 00:16 |

ATV-Beauty fassungslos

Dschungel-Aus! Tara fliegt als erster Promi raus

Für Tara Tabitha hat sich der Traum von der Dschungel-Krone schon nach einer Woche ausgeträumt. Am Freitagabend, kurz vor Mitternacht, stand fest: Die ATV-Beauty muss als erster Promi das Dschungelcamp verlassen. Eine Nachricht, die die 28-Jährige nicht wirklich fassen konnte - wie wohl auch ihr bester Freund Alexander Damm, der am Freitag noch mit Adabei-TV-Moderatorin Sasa Schwarzjirg über Taras Dschungel-Einsatz geplaudert hatte (Video oben).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Kein Glück in der Liebe, kein Glück im Spiel: Tara Tabitha muss nach der Enttäuschung mit Dschungel-Kollege Filip Pavlovic nun auch noch ihr Dschungel-Aus verkraften. Denn obwohl die Influencerin noch gerne ein wenig länger in der RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ für Stimmung gesorgt hätte, erteilten ihr die Zuschauer am Freitagabend die Rote Karte.

Tara muss das Camp verlassen - als allererster Promi der 15. Staffel. „Wirklich?“, fragte die 28-Jährige fassungslos, als am Lagerfeuer die Entscheidung von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich verkündet wurde - und fügte hinzu: „Ich hab noch nicht genug abgenommen.“ Auch ihre Mitcamper konnten es nicht glauben, dass es gerade Tara als ersten Star erwischt hatte. „Ich hatte Null damit gerechnet“, war selbst Filip erstaunt. 

„Wir müssen aufpassen, der ist gefährlich!“
Vielleicht hatten die Zuschauer Tara ja die Lästereien vom Freitag übel genommen? Denn Tara und Linda Nobat waren an diesem Tag einfach nicht gut auf Eric Stehfest zu sprechen. Der Grund: Er hatte es gewagt, sie zu kritisieren. Die Rache folgte auf dem Fuß - und die beiden Dschungel-Beautys lästerten, was das Zeug hielt, über den Schauspieler.

„Eric kriegt den ganzen Tag seinen Mund nicht auf. Mir kommt es so vor, dass er ein bisschen beobachtet, nicht immer ganz real ist und dann bei den anderen anstichelt, wenn er irgendwelche möglichen Schwächen erkennt. Wir müssen auf jeden Fall aufpassen, der ist gefährlich“, ätzte Tara munter drauf los. Linda war sich hingegen sicher: „Er ist fake. Das ist eine mega Schauspielshow, die er da hinlegt.“

Und weiter: „Ich dachte, wow, toller Kerl, so richtig nice, ruhig und pure. Aber ich habe gemerkt, das ist eine Show. Er ist so eine typische Fahne im Wind. Manchmal bricht sein echtes Ich raus und dann geht er schnell wieder zurück in seine Rolle. Es gibt Leute, die mit Kalkül hier sind und welche, die ohne Kalkül hier sind und Eric ist an vorderster Front. Er ist DER Mann mit Kalkül.“

Nur Tina Ruland ließ sich nicht von den beiden Läster-Schwestern beeinflussen und teilte in keiner Weise die Ansichten von Tara und Linda: „Ich möchte nicht glauben, dass Eric fake ist, dass er in irgendeiner Form eine andere Intention hier hat, als er selbst zu sein!“

Alle gegen Anouschka
Die Null-Sterne-Dschungelprüfung vom Donnerstag sorgte im Camp für heftige Nachwehen. Harald Glööckler konnte das Gekeife von Linda und Anouschka Renzi nicht mehr ertragen: „Kindergarten. Das sind erwachsene Frauen und dann so ein Gezeter. Das ist derart lächerlich, langweilig und ermüdend.“ Zum ersten Mal wandte sich der Designer auch gegen Anouschka: „So ganz deine Hände in Unschuld waschen kannst du jetzt aber auch nicht.“

Anouschka wurde hellhörig: „Fängst du jetzt an, gegen mich zu schießen, sag mal?“ Harald wurde deutlich und macht eine ganz klare Ansage: „Wenn du jetzt sagst, ich würde gegen dich schießen, dann finde ich das nicht lustig. Ich nehme dich unentwegt in Schutz und das kostet mich Nerven - auch eure Streiterei die ganze Zeit. Ich habe die Nase jetzt voll. Ihr müsst auch selbst mal lernen, bissel euch zurückzunehmen - alle miteinander. Auch du! Es kann nicht jeder rausplärren, wie er will hier und eine Energie verursachen, dass es zum Kotzen ist.“

Anouschka wollte wissen, was er meint, aber Harald ließ das nicht zu und fuhr ihr laut über den Mund: „Du hörst auch nicht auf - du machst immer weiter, immer weiter. Man muss auch mal einen Punkt machen und dann ist gut. Das ist ein junges Mädchen. Wenn du Respekt im Alter haben willst, dann musst du auch akzeptieren, dass ein junges Mädchen noch nicht so weit ist wie du.“ Anouschka reagierte trotzig und verkündet beleidigt im Dschungeltelefon: „Jetzt haben sich alle gegen mich verbündet.“

Anouschkas Tränenbeichte
Nach der Verbal-Attacke auf sie ging es Anouschka am Freitag gar nicht gut. Sie beichtete Eric und Harald beim Spülen, was sie auf dem Herzen hat: „Ich komme mir die ganze Zeit schusselig und dusselig vor. Ich glaube, ich sage einfach, dass ich ADS habe. Das ist ja keine Schande! Ich mache das alles nicht mit Absicht.“

Und dann brach die Schauspielerin in Tränen aus: „Linda und alle denken, ich höre nicht zu, bin unfreundlich oder doof.“ Harald nahm sie tröstend in den Arm: „Alles gut. Nein, du bist nicht doof. Du wirst sehen, das ist gut für dich und dann begreifen die auch einiges. Finde ich cool, dass du das machst.“ Anouschka weinte immer heftiger: „Ich kann nicht mehr!“

Zurück im Camp trommelte Harald alle zusammen und verkündete: „Anouschka hat ADS. Sie wollte das eigentlich nicht mitteilen, ist jetzt aber bereit, es öffentlich mitzuteilen. Sie will nicht vor euch blöd dastehen und vor der ganzen Nation. Und dass ihr nicht alle denkt, sie wäre vollkommen bekloppt. Ich finde es ganz stark, dass sie trotzdem ins Camp gezogen ist und den Mut hat, das öffentlich mitzuteilen.“

Ergriffen und stotternd ergänzte Anouschka: „Es tut mir alles so leid. Wenn ich nicht in Stresssituationen bin, geht alles. Aber hier, das macht mich fertig. Es macht mich fertig, dass ich ständig nicht mehr weiß, wo was hängt. Dann komme ich in Prüfungen, wo ich als schusselig rüberkomme. Es ist aber alles keine Missachtung eurer Person. Ich entschuldige mich von Herzen. Ich mache das nicht mit Absicht. Es tut mir so leid.“ Alle standen auf und umarmten Anouschka der Reihe nach.

Schnitzeljagd zum Wasserfall
Jasmin Herren und Harald Glööckler traten am frühen Morgen eine Schnitzeljagd an. Auf ihrem Weg durch den Dschungel mussten sie nach versteckten Hinweisen oder Zahlen suchen. Schnell wurden sie an einem Baum fündig. „Guck mal hier, eine 1“, freute sich Jasmin. Alle Zahlen, die sie finden, müssen sie sich merken. Für die Stil-Ikone kein Problem: „Ich habe ein sehr gutes Zahlengedächtnis. Ich habe vor 25 Jahren mal die Nummer des Buckingham Palace gelesen. Die habe ich heute noch im Kopf: 0044 1 930 4 832.“

Ihr Weg endete am Wasserfall, wo inmitten des Sees eine Schatzkiste schwamm. „Sind da Krokodile drin“, wollte Jasmin zögerlich wissen. „Das werden wir ja gleich sehen“, erklärte Harald und zog sich voller Tatendrang aus. Gemeinsam stiegen die Dschungelcamper in den See, holten die Kiste an Land, konnten mit der Zahlenkombination, die sie sich gemerkt hatten, die Kiste öffnen und fanden darin köstliche Erdbeeren. Glücklich trugen sie ihre fruchtige Beute zurück ins Camp.

Neun Sterne: Tina Ruland brilliert mit 78 Schlangen in der Gruft!
„Habe ich euch nicht gesagt, dass ich klaustrophobisch bin?“, so Tina Ruland nervös lächelnd, als ihr klar wurde, dass sie für die Dschungelprüfung „Keine Ahnung unter dieser Nummer“ in eine dunkle, enge Gruft steigen muss. In die Gruft sollten nach und nach dutzende Schlangen gelassen werden. Auf dem Rücken liegend und umzingelt von den Schlangen musste die Schauspielerin die Namen von zehn berühmten Persönlichkeiten erraten. Hinweise, um wen es sich handelt, bekam sie von ihren beiden Mitstreiterinnen Anouschka und Linda in Form von je drei Begriffen. Für jeden richtigen Namen gab es einen Stern.

Kaum lag die Schauspielerin in der leeren Gruft, bekam sie die ersten drei Begriffe: Oops, I, did. „Britney Spears“, so ihre direkte Antwort. Der erste Stern war sicher, genauso wie die ersten Schlangen, die sich um ihren Körper wanden. Auch Oliver Pocher (Bildschirmkontrolle, Zynisch, Komiker) erriet Tina schnell.

Danach wurde es deutlich schwerer: Sie bekam Fußballer, Deutschland und Weltmeisterschaft reingerufen. „Das können doch so viele sein“, ärgerte sich Tina, während immer mehr Schlangen um sie herum krochen. „Lothar Matthäus? Wie soll ich denn darauf kommen? Ich nehme Manuel Neuer.“ Das ist falsch, denn Lukas Podolski war gemeint.

„Das ist der Hammer!“
Danach jedoch konnte es nicht besser laufen. Obwohl es komplett dunkel wurde in der Gruft und immer mehr Schlangen zu ihr gelassen wurden, wurden alle folgenden Persönlichkeiten von der stets ruhig und cool bleibenden Tina erkannt: Anouschka Renzi (Dschungelcamp, ADS, 2022). Olaf Scholz (Bundeskanzler, 2022, Deutschland), Barbara Schöneberger (Moderatorin, blond, lockig), Joe Biden (Amerika, Präsident, aktuell) Sisi (Königin, Franz, Österreich), Harald Glööckler (Pompöös, Dschungelcamp, tätowiert) und George Clooney (Nespresso, Hollywood, männlich).

Geschafft! „Du hast neun von zehn Sternen. Wir holen dich jetzt raus“, rief Daniel Hartwich. „Du hast das ganz toll gemacht.“ Kurze Zeit später konnte die 55-Jährige von oben in „ihre“ Gruft schauen, in der es nur so von Schlangen wimmelt: „Das ist der Hammer. Ich habe mit 78 Schlangen in einer Kiste gelegen. Ich fühle mich jetzt so hammermäßig gut.“ Zu Recht! Das war perfekte Teamarbeit, denn Linda und Anouschka leisteten gute Vorarbeit.

Das Dschungelcamp läuft täglich live ab 22 Uhr (donnerstags schon ab 20.15 Uhr) auf RTL. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol