30.12.2021 11:19 |

Kooperation endet

Erste Bank baut Bankomaten in OMV-Tankstellen ab

Mit Ende des kommenden Jahres baut die Erste Bank ihre Geldautomaten in den OMV-Tankstellen ab. Der Kooperationsvertrag der beiden Unternehmen läuft Ende 2022 aus und wird nicht verlängert. Das Service sei „zu wenig genutzt worden“, hieß es.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erste Bank und Sparkassen verlieren durch diesen Schnitt 192 Bankstellen, sie haben dann noch 845 Filialen. Das ohnedies schon ausgedünnte Filialnetz wird damit weiter deutlich reduziert. Zum Vergleich: Der Platzhirsch Raiffeisen betreibt 1700 Filialen im ganzen Land. 

Angebot „zu wenig genutzt“
Nicht nur für die Kunden der Erste Bank ist das ein herber Schlag. Genützt wurde das Angebot vor allem von Gewerbetreibenden aus der Region, um an den Tankstellen mit Automaten ihre Tageserlöse einzuzahlen. Zuletzt sei die Nutzung aber deutlich zurückgegangen, hieß es vonseiten der Bank gegenüber dem „Standard“. 

Die OMV will dem Bericht zufolge ihren Kunden die Erledigung von Bankgeschäften an ihren Tankstellen auch künftig ermöglichen - mit welcher Bank sie dabei zusammenarbeiten will, ist noch nicht bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol