Unternehmen hochaktiv

Oberösterreich-Offensive am High-Tech-Markt

Rien ne va plus - nichts geht mehr! Verzögerte Liefertermine und begrenzte Mengen von Elektronikchips drosselten heuer nicht nur in der Autoindustrie das Tempo. Die Abhängigkeit von Asien steht in der Kritik. Im Sog von Infineon machen nun immer mehr oberösterreichische Firmen in der Elektronikwelt von sich reden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Flächen am Gelände des Steyr-Automotive-Werks waren mit halb-fertig gebauten Lkw voll; der auf Antriebe spezialisierte BMW-Standort in Steyr musste den Schichtplan ausdünnen; die Miba meldete im Oktober 650 Beschäftigte zur Kurzarbeit an - drei Beispiele dafür, wie stark Oberösterreichs Unternehmen vom weltweiten Elektronikteile-Mangel getroffen sind.

Die fehlenden Chips sorgen für einen Dominoeffekt: Weniger Fahrzeuge, die gebaut werden können, bedeuten für die Zulieferer nämlich eingeschränkte Abnahmemöglichkeiten. Doch immer mehr heimische Betriebe erobern nun neue Bereiche in der Elektronikwelt.

Entwickler und Hersteller
So gibt Industrieofenbauer Ebner nach zehn Jahren Forschungsarbeit beim Aufbau einer Kristallzucht Gas, die Rohmaterial für die Halbleiterindustrie liefern wird. In Villach eröffnete der Infineon-Konzern im Herbst eine um 1,6 Milliarden Euro gebaute High-Tech-Chipfabrik. Was das mit Oberösterreich zu tun hat? Sehr viel! In Linz betreibt Infineon nämlich einen Entwicklungsstandort mit rund 180 Mitarbeitern. Chips werden hier Temperaturen von minus 70 bis plus 125 Grad ausgesetzt...

Die EV Group aus St. Florian am Inn ist als Hersteller von Anlagen zur Bearbeitung jener Scheiben, die das Basismaterial für Elektronikchips sind, nicht wegzudenken. Bei zur Miba gehörenden High Tech Coatings in Vorchdorf wird auf Elektronikteile eine Siliziumschicht aufgetragen, die exakt 0,005 Millimeter dünn ist. Der Produktion von elektronischen Bauteilen hat sich die abatec verschrieben: Die Firma aus Regau ist Teil der Pierer Industrie AG.B.K.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)